Blumenerde
Bildunterschrift anzeigen
Das Verpackungsdesign soll den Erdenkauf erleichtern.
diy plus

Hawita

Blumenerde vom Profi

Der Substrathersteller Hawita bietet dem Handel individuelle Mischungen für den Hobbygarten an.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Für jede Pflanze die richtige Erde, für jeden Kunden das unverwechselbare Produkt: Was früher oft nur im professionellen Gartenbau galt, trifft immer mehr auch auf den Hobbygarten zu. Die Zeiten sind vorbei, in denen sich ambitionierte Hobbygärtner mit Universalprodukten zufrieden gaben.
"Das stellt auch den Handel vor neue Herausforderungen", weiß Simon Tabeling, geschäftsführender Gesellschafter von Hawita. Das Unternehmen mit Stammsitz im niedersächsischen Vechta produziert seit Jahrzehnten Kultursubstrate und gärtnerische Erden und bedient damit sowohl den Erwerbsgartenbau als auch den Hobbygärtner.
Der Trend geht zu Lösungen, die individuelle Bedürfnisse abdecken. Wer seinen Kunden ein stimmiges, unverwechselbares Produkt bieten will, sollte diesen Aspekt unbedingt berücksichtigen, ist man bei Hawita überzeugt. So wünschen sich besonders Kunden mit wenig Gärtner-Fachwissen ein sinnvolles Leitsystem, um schnell und einfach die Erde für ihre Anwendung zu finden. Passend auf die jeweilige Anwendung abgestimmte Erdenmischungen, professionelles Verpackungsdesign mit entsprechenden Pflanzenabbildungen und Texthinweisen erleichtern dem Gartenfreund den Erdeneinkauf.
"Wir mischen seit jeher für unsere Profikunden individuelle Substrate", betont der Hawita-Chef. Jedoch auch Baumärkte und Einkaufsverbände haben diese Ansprüche. Eigenmarken sind für viele Handelsunternehmen ein wichtiges Marketinginstrument und Baustein für die eigene Marktpositionierung. "Private-Labeling-Anfragen und -Projekte nehmen von Jahr zu Jahr zu", nimmt man bei Hawita wahr.
Neben Individuallösungen bietet das Unternehmen ein eigenes Programm für den Fachhandel an. So kann der Kunde zwischen den Produktlinien Fruhstorfer-Erde, Hawita-Flor und Hawita-Baltic wählen. Darüber hinaus sind verschiedene Aktionserden erhältlich.
Die eigenen Rohstoffressourcen ermöglichen es dem Anbieter eigenen Angaben zufolge, auch schnell auf umfangreiche Bestellungen zu reagieren. So verfügt das Unternehmen über rund 4.500 ha Torfabbauflächen in Niedersachsen und dem Baltikum und Tonvorkommen in Hessen.
Dabei wird es zunehmend wichtiger, dem Verbraucher einen verantwortungsvollen Umgang mit Torf nachzuweisen, stellt der Anbieter fest. So gehört er zu den Unterstützern der Initiative von RPP (Responsible…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch