Zum ersten Mal digital

Deutscher Torf- und Humustag diskutiert Torfminderungsstrategie

Die Diskussionsrunde auf dem digitalen Deutschen Torf- und Humustag (im Uhrzeigersinn von links unten): Gero Hocker (FDP), Simon Tabeling (Hawita), Ulrich von Glahn (Floragard) und Anna Hackstein (IVG).
Die Diskussionsrunde auf dem digitalen Deutschen Torf- und Humustag (im Uhrzeigersinn von links unten): Gero Hocker (FDP), Simon Tabeling (Hawita), Ulrich von Glahn (Floragard) und Anna Hackstein (IVG).
08.11.2021

Der Deutsche Torf- und Humustag ist zum ersten Mal digital über die Bühne gegangen. Die Veranstaltung des Industrieverbands Garten (IVG) fand am 4. November 2021 statt. Mehr als 100 Vertreter der Erdenbranche hatten sich dazu angemeldet. „Wir sind mit der Beteiligung sehr zufrieden“, resümiert Anna Hackstein, Geschäftsführerin des IVG. Im Fokus der diesjährigen Veranstaltung standen die Torfminderungsstrategie der Bundesregierung und deren Folgen für die Branche.

Das war auch das Thema der einleitenden Diskussionsrunde, an der Gero Hocker (FDP), Simon Tabeling (Hawita), Ulrich von Glahn (Floragard Gruppe) und Anna Hackstein (IVG) teilnahmen. Fazit: Politik und Branche müssen sich auf Augenhöhe begegnen, um zu einem für beide Seiten guten Ergebnis bei der Torfminderungsstrategie zu gelangen. Im Anschluss referierte Matthias Hladky, Leiter Projektentwicklung, CPC Germania, über die Erfahrungen und den derzeitigen Entwicklungsstand von erneuerbaren Energien in Deutschland und deren Nutzen für die Torfindustrie. Cecilia Luetgebrune, Generalsekretärin Growing Media Europe AISBL, ging in ihrem Vortrag „Quo Vadis, Peat? Eine Einschätzung aus europäischer Sicht“ auf den wachsenden politischen Druck auf Torf in Europa und die nationalen Unterschiede ein.

Auf die nationale Ebene brachte das Thema dann Thomas Schmidt vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft in seinem Vortrag „Die Torfminderungsstrategie des BMEL. Wie geht es weiter?“. Den Abschluss des ersten digitalen Deutschen Torf- und Humustags bildete Christian Nienhusmeier, Sales Manager bei Premier Tech Systems and Automation, mit seinem Vortrag „Aktuelle Trends und Entwicklungen in der Substratproduktion sowie Ausblick in die Zukunft“.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy-Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch