Jubiläum

Hawita feiert den 25. Geburtstag mit einer eigenen Straße

Hauptgeschäftsführer Simon Tabeling (l.) und Vechtas Bürgermeister Helmut Gels freuen sich über den neuen Straßennamen, der an den Hawita-Gründer Hans Tabeling erinnert. Foto: Imke Folkerts
Hauptgeschäftsführer Simon Tabeling (l.) und Vechtas Bürgermeister Helmut Gels freuen sich über den neuen Straßennamen, der an den Hawita-Gründer Hans Tabeling erinnert. Foto: Imke Folkerts
12.09.2016

Zu ihrem 25-jährigen Bestehen hat der Erdenanbieter Hawita eine neue Adresse bekommen. Die Hauptverwaltung der Unternehmensgruppe ist in Vechta jetzt an der Hans-Tabeling-Straße 1 zu finden. Am vergangenen Freitag, dem 9. September enthüllten Bürgermeister Helmut Gels und Hawita-Hauptgeschäftsführer Simon Tabeling das Straßenschild an der Stichstraße zum Substratwerk, die bislang noch Langer Damm hieß. Das Unternehmen feierte das Jubiläum mit einem großen Fest. Zu Gast waren rund 300 Vertreter der grünen Branche sowie Gäste aus Politik und Verwaltung.
Im Jahr 1991 hatte Hans Tabeling mit seinem Geschäftspartner und Torfwerkbesitzer Clemens Haskamp aus Lohne gemeinsam das Industrie- und Erdenwerk Archut im hessischen Lauterbach gekauft und unter dem Namen Hawita einen eigenen Vertrieb für Erden und Substrate gestartet. Hans Tabeling starb vor drei Jahren im Alter von 63 Jahren. Seitdem leitet sein Sohn Simon zusammen mit Hans-Bernd Haskamp das Unternehmen
Mittlerweile verfügt Hawita über acht Standorte in Europa. Dazu zählen rund 4.500 ha Torfanbauflächen mit angeschlossenen Substratwerken in Deutschland und Lettland, eine eigene Spedition, eine Produktion von Pflanzgefäßen aus Kunststoff sowie mit Easypot die Marktführerschaft bei Vliestopf-Systemen für die Anzucht von Pflanzen.
Zur Jubiläumsfeier wurde das Erden-Sortiment in der neuen Verpackung in stimmungsvolles Licht getaucht. Foto: Imke Folkerts
Zur Jubiläumsfeier wurde das Erden-Sortiment in der neuen Verpackung in stimmungsvolles Licht getaucht. Foto: Imke Folkerts
Im Hobbybereich konzentriert sich Hawita auf die Fruhstorfer Erde, die es in 15 Sorten, darunter vier Bio-Erden, gibt.
Im Hobbybereich konzentriert sich Hawita auf die Fruhstorfer Erde, die es in 15 Sorten, darunter vier Bio-Erden, gibt.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch