Sperli, Bio-Sortiment
Bildunterschrift anzeigen
In modernem Design bietet Sperli sein neues Bio-Sortiment an.
diy plus

Sperli

Gesund von Anfang an

Für Sperli ist der Trend zum ökologischen Anbau keineswegs neu. Nun weitet der Anbieter sein Bio-Sortiment aus.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Bio ist Trend, und das völlig zu Recht, findet man bei Sperli. Gärtnern im Einklang mit der Natur, umweltschonend und nachhaltig, dazu Gemüse rundum gesund genießen – diesen Bedürfnissen vieler Hobbygärtner will das Unternehmen mit seinem neuen Bio-Sortiment entgegenkommen. Neben Gemüse- und Kräutersaatgut bietet Sperli nun im Frühjahr 2016 auch Keimsprossensaatgut und Gemüsepflanzen in Bioqualität an.
Das Saatgut für Gemüse und Kräuter sowie die Gemüsepflanzen stammen aus kontrolliert biologischem Anbau, versichert der Anbieter. Sie werden ressourcenschonend produziert und sind robust. Das Ziel ist eine ertragreiche Ernte des Hobbygärtners aus eigenem Bio-Anbau. Gesundes Saatgut ist eine wichtige Voraussetzung für den naturgemäßen Anbau. Die Experten von Sperli haben deshalb bewusst robuste, wüchsige Sorten ausgewählt, die sich besonders gut im alternativen Anbau bewährt haben. Ein wichtiger Aspekt ist dabei die Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten und Schädlinge. Aber auch auf den Geschmack und die Inhaltsstoffe wird besonders geachtet. Von diesen widerstandsfähigen Profisorten werden dann nach ökologischen Anbaumethoden gut ausgewachsene Pflanzen und Saatgut herangezogen. Sie werden dabei nach den strengen Richtlinien der EG-Öko-Verordnung kultiviert. Das Saatgut ist daher mit dem zertifizierten Bio-Siegel ausgezeichnet.
Ökologisch angebaut heißt: Die Pflanzen und das Saatgut werden rein biologisch und in bewusster Schonung der Natur kultiviert. Auf chemisch-synthetischen Pflanzenschutz wird gänzlich verzichtet. Wichtig sind zudem eine abwechslungsreiche und weite Fruchtfolge, denn so werden Krankheiten und Schädlingsbefall vermieden. Die notwendigen Nährstoffe werden dem Boden mit natürlichen Düngemitteln zugeführt.
Auch auf eine chemische Beizung zum vorbeugenden Pflanzenschutz wird beim Sperli-Bio-Saatgut komplett verzichtet. Der Anbieter positioniert es als ökologisch unbedenkliche Alternative zum konventionell produzierten Saatgut für die Zielgruppe der umweltbewussten Gärtner – zu erkennen an dem Bio-Siegel auf der Tüte. Im neuen Bio-Sortiment gibt es eine Vielzahl an Gemüsen wie zum Beispiel Busch- und Stangenbohnen, Mark- oder Zuckererbsen, Möhren, Rote Bete, Radieschen, Zucchini, Tomaten, Gurken, Kohlrabi, den Hokkaidokürbis oder…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch