Johannes Welsch, Geschäftsführer Industrieverband Garten (IVG)
Bildunterschrift anzeigen
Johannes Welsch, Geschäftsführer Industrieverband Garten (IVG)
diy plus

Industrieverband Garten (IVG)

Ein Lesebuch

IVG-Geschäftsführer Johannes Welsch rezensiert „Leidenschaft für den Garten“, das Buch von diy-Chefredakteur Dr. Joachim Bengelsdorf über 50 Jahre Gardena.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
"Leidenschaft für den Garten - ein Lesebuch in Türkis und Orange" lautet der Titel des jüngst erschienenen Buches des Autors und Brancheninsiders Dr. Joachim Bengelsdorf zu Recht. Auch wenn der Anstoß eine Schrift zum 50. Jubiläum der Marke Gardena war, so kann das Buch durchaus als Lesebuch gelten.
Wer den Autor kennt - und wer kennt ihn nicht? -, weiß um seine Qualitäten des Netzwerkens, seinen Wunsch, die Dinge in einen menschlichen, kulturellen sowie geschichtlichen Zusammenhang zu stellen. In seinem Buch stehen die wirtschaftlichen Hintergründe im Vordergrund, aber der Autor vermag es mit seiner badisch geprägten Sicht und freundlichen Erzählweise, ohne Schwere die detailliert recherchierten Informationen zu vermitteln. Das Buch wird somit nicht nur informativ, sondern auch unterhaltsam. 
Bengelsdorf gelingt es, deutlich zu machen, was Gardena und die Gardenianer ausmacht und zu dieser ohne Zweifel einzigartigen Erfolgsgeschichte führte. Er lässt zudem Zeitzeugen und ihre stellenweise auch kritische Sichtweise zu Wort kommen und verleiht seiner Darstellung damit Authentizität und Glaubwürdigkeit. Zitate, in den richtigen Kontext gesetzt, verstärken den zeitlichen Bezug und schaffen Nähe zu den handelnden Personen. Infoboxen, die den Namen auch verdienen, ergänzen den Text und verbessern nebenbei die Lesefreude. Keine Frage: Viele Bilder aus der Zeit motivieren den Leser, der Zeitreise zu folgen.
Der Autor belässt es aber nicht bei dem Ziel, die zurückliegenden 50 Jahre des Unternehmens zu würdigen. Dies ist für ihn vielmehr der definierte rote Faden, an dem er die Geschichte einer Branche spinnt. Gerade für diesen Aspekt sollten wir ihm als Teil des grünen Marktes für seine Recherche und erzählte Geschichte dankbar sein. Er führt uns vor Augen, welche prägenden Ereignisse, De-signelemente und Einflüsse für die Jahrzehnte der Chronologie stehen, und zeichnet drei parallele Entwicklungen - die Geschichte Gardenas, die Geschichte des Gartenmarktes sowie die Geschichte Deutschlands ab dem Nierentisch aufwärts. Manche Fragmente aus Erzählungen unserer Branche zeichnen, ergänzt durch die Informationen aus Bengelsdorfs Lesebuch, nun ein konkreteres Bild, was insbesondere jüngere Leser nützlich finden werden.
Es ist dem Autor nicht nur gelungen, die wechselvolle und komplexe Historie eines Startups der Familien Kress und Kastner nachzuzeichnen. Es ist eben auch die Geschichte von der Veränderung des Gartenmarktes vom in der Nachkriegszeit immer noch wichtigen…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch