Produkte für den Hund
Bildunterschrift anzeigen
Produkte für den Hund standen im vergangenen Jahr besonders hoch im Kurs.
diy plus

Heimtier - Marktentwicklung

Heiter bis wolkig

Umsatzzuwächse in den Segmenten Hund und Katze, Rückgänge bei Produkten für Nager, Zierfische und Ziervögel: Die Marktdaten für die Heimtierbranche 2015 sind durchwachsen.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Der deutsche Fach- und Lebensmittelhandel hat im vergangenen Jahr laut ZZF (Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe) und dem IVH (Industriebedarf heimtierbedarf) seinen Umsatz mit Heimtierprodukten um 2,2 Prozent auf 4,11 Mrd. € gesteigert. Hinzu kamen 450 Mio. €, die nach Schätzungen von Experten aus Industrie und Handel im Online-Handel umgesetzt wurden. Der Umsatz mit Heimtier-Fertignahrung im Fach- und Lebensmittelhandel übertraf das Ergebnis aus dem Jahr 2014 mit 3.157 Mio. € um 2,9 Prozent. Im Segment Bedarfsartikel und Zubehör blieb der Umsatz mit 953 Mio. € weitgehend stabil (minus 0,3 Prozent).Der Markt für Hundefutter erzielte 2015 ein deutliches Wachstum von 4,6 Prozent und behauptete sich mit einem Umsatz von 1.323 Mio. € im stationären Handel. Getrieben wurde das Wachstum insbesondere durch die Segmente Feuchtfutter (415 Mio. €, plus 6,4 Prozent) und Snacks (479 Mio. €, plus 5,7 Prozent). Auch der Bereich Trockenfutter zeigt einen Aufwärtstrend. In diesem Segment stiegen die Umsätze um 1,7 Prozent auf 429 Mio. €.Der Katzenfuttermarkt legte im Vergleich zu 2014 um 2,6 Prozent zu und erzielte im Fach- und Lebensmittelhandel einen Umsatz von 1.610 Mio. €. Dabei löste das Segment Feuchtfutter den Bereich Snacks als Wachstumstreiber ab: Der Umsatz mit Feuchtfutter stieg um 4,2 Prozent auf 1.075 Mio. €. Der Umsatz mit Snacks wuchs um 0,4 Prozent auf 239 Mio. €. Leichte Rückläufe musste hingegen der Bereich Trockenfutter hinnehmen. Mit minus einem Prozent und einem Umsatz von 296 Mio. € verlor das Segment jedoch deutlich weniger als noch im Jahr 2014.Das Segment Kleintierfutter bleibt hinter Katzen- und Hundefutter drittstärkste Kraft bei den Futtermitteln. Gleichwohl musste der Bereich im Jahr 2015 in den klassischen Vertriebswegen Umsatzeinbußen von minus vier Prozent auf 120 Mio. € hinnehmen. Der Markt für Zierfischfutter konnte den Aufwärtstrend der beiden Vorjahre nicht fortsetzen (60 Mio. €, minus 3,2 Prozent) und die Umsätze im Bereich Ziervogelfutter blieben weiterhin rückläufig (44 Mio. €, minus 4,3 Prozent).Nach einem deutlichen Umsatzplus im Jahr 2014 blieb der Gesamtumsatz im Markt für Bedarfsartikel und Zubehör mit 953 Mio. € auch 2015 weitgehend stabil (minus 0,3 Prozent). Den größten Umsatzanteil hat dabei nach wie vor die Katzenstreu: 2015 wuchs das Segment im stationären Handel um 1,5 Prozent auf 269 Mio. €. Das stärkste Wachstum innerhalb der Kategorie verzeichnete 2015 der Bereich Hundezubehör (171 Mio. €, plus 2,4 Prozent) und…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch