Bauvista, Eichhorn, Gruppenbild, Pilotmarkt
Bildunterschrift anzeigen
Gruppenbild im Pilotmarkt (v. l.): Stephan Eichhorn, Vorstand, Wolfgang Colloseus, GF Bauvista, Ingo Wolter, Bereichsleitung Strategie und Zukunft, Daniela Eichhorn, Vorstand, sowie Pierre Heckert, Prokurist Eichhorn.
diy plus

Bauvista II

Eigentlich nur Vorteile

Bauvista stellte in Birstein das neue elektronische Preisauszeichnungssystem vor. Es eröffnet dem stationären Handel neue Möglichkeiten.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
In Bad Salzuflen stand er im Mittelpunkt des Interesses während des diesjährigen Handelsforum von Bauvista: der Innovativmarkt. Das zukunftsweisende Marktkonzept der Kooperation präsentierte Neuheiten auf einer eigens ausgerichteten Baumarktfläche - unter anderem mit einer emotionalisierenden Warenpräsentation je Category sowie der elektronischen Preisauszeichnung. "Besonders die elektronische Preisauszeichnung beeindruckte unsere Gesellschafter", hebt Axel Kuhlmann, Bauvista-Projektleiter Markteinrichtung, hervor. "Im Baumarkt-Segment wird sie oft noch zögerlich eingesetzt, dabei werden Preisauszeichnungen stetig dynamischer. Wo sich gestern lediglich einmal im Monat die Preise im Markt veränderten, so werden heutzutage Preise wöchentlich bis hin zu mehrmals täglich angepasst. Eine elektronische Preisauszeichnung ist hier ein effektives und äußerst hilfreiches Tool, welches mit neuer Display-Technologie Einzug in die Märkte unserer Gesellschafter hält. Damit sind unsere Gesellschafter einer der Vorreiter der Branche."
Und um zu beweisen, wie der Innovativmarkt auf der Fläche tatsächlich arbeitet, lud die Kooperation zum Themenbereich "Digitalisierung am PoS" spontan zur Besichtigung des Bauvista Innovativ-Pilotmarkts Eichhorn Bauzentrum im hessischen Birstein nördlich von Frankfurt/Main ein. Der Markt, betrieben durch die Eichhorn AG, dessen Vorstand - alle aus der Eichhorn-Familie stammend - sich bereits in der Vergangenheit als unternehmerische Stürmer und Dränger bewiesen haben, hat eine Einzelhandelsverkaufsfläche von rund 4.000 Quadratmetern. Das Unternehmen betreibt vier weitere Standorte in Gedern, Glauburg, Büdingen sowie Angersbach. Insgesamt weist man eine Einzelhandelsverkaufsfläche von rund 22.000 Quadratmetern aus.
Hier also, inmitten der hessischen Provinz des Wetteraukreises, startete die Bauvista ihr Pilotprojekte "Elektronische Preisauszeichnung mit NFC Chips". Gerade rechtzeitig zum Handelsforum konnte man die elektronische Preisauszeichnung flächendeckend im Einsatz vorstellen. Die Fertigstellung war in Birstein nämlich erst im November 2019 erfolgt und 35.000 bis 40.000 Etiketten umgestellt.
Die Vorteile liegen für Wolfgang Colloseus und Ingo Wolter von Bauvista auf der Hand und wiegen immens…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch