Heidezüchtung Kramer, Sunset-Girls
Die Sunset-Girls haben farbiges Laub und keine oder unscheinbare Knospen.
diy plus

Heidezüchtung Kramer

Die Mädels machen Markt

Die Gardengirls haben die Calluna vulgaris zu Deutschlands wichtigster Beet- und Balkonpflanze gemacht. Und stetig kommen neue Kolleginnen und Konzepte hinzu.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Diese Pflanze hat schon eine richtige Historie hinter sich: Im November 1974 begann der Ammerländer Baumschuler Kurt Kramer mit der Züchtung winterharter Heidearten. Erste Erfolge stellten sich mit der Einführung der Erica x darleyensis ein - am bekanntesten ist die Sorte 'Kramers Rote' aus dem Jahr 1984. Bei Calluna ging es am Anfang langsamer. Die ersten Sorten waren 'Arabella' und 'Stefanie'. Erica carnea und Daboecia cantabrica folgten.
Die Leidenschaft für die Züchtungsarbeit wurde mit der Produktion von bis zu 350.000 Heidepflanzen finanziert. Ab 1981 arbeitete Kurt Kramer wieder an Calluna vulgaris und machte die Knospenblüher zu einer marktfähigen Pflanze. 1997 wurden dann diese Sorten unter der Dachmarke Gardengirls beworben und vermarktet. Heute ist Calluna vulgaris in Deutschland die wichtigste Beet- und Balkonpflanze.
Inzwischen sind darunter über 60 Sorten im Handel. Wenn zwei Sorten in einem Topf kultiviert werden, wird die Marke Twingirls genutzt, entsprechend sind so auch Trio-, Quattro- und Quinto-Girls entstanden. Alle Sorten unterliegen dem Sortenschutz.
Seit 2006 arbeitet Kramer in der Züchtung eng mit den Züchterkollegen Helmut Hiedl, Johannes van Leuven und Horst Marohn zusammen. Ihre Sorten werden seitdem ebenfalls unter der Marke Gardengirls vermarktet. Diese Konstellation sorgt für eine unerreichte Vielfalt und Inspiration auch aus den unterschiedlichen Anbauregionen, sind die vier Kollegen überzeugt. Sie werden als Gesellschafter einer neu gegründeten Züchtungsgesellschaft die Marke Gardengirls auch in die Zukunft führen.
Produziert werden die Gardengirls von 175 Familienbetrieben in Deutschland. Dazu kommen noch einmal so viele Gärtner im benachbarten europäischen Ausland.
Seit mehr als zehn Jahren wird das Marketing systematisch ausgeweitet. Dazu zählt die in der Branche einzigartige Radiowerbung seit 2012 in mittlerweile zwölf Bundesländern auf 22 Sendern, eine praxisnahe Anzeigenkampagne für den Konsumenten, Beratungstage in Gartenmärkten und ein umfangreiches Programm an Werbemitteln.
Im Jahr 2019 wurden zwei neue Konzepte eingeführt. Die Sunset-Girls sind die Sorten mit farbigem Laub ohne oder mit sehr unscheinbaren Knospen. Dank der silbrig-laubigen 'Zilly' gibt es nun zahlreiche Farbspiele.
Und die Knospenzwerge…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch