Die Hagebau wird eine GmbH

29.01.2002

„Eine Aktiengesellschaft würde nicht zur Unternehmensgeschichte als Zusammenschluss von Familiengesellschaften passen“, hieß es auf der Winterarbeitstagung.

Die Hagebau hat einen Wandel ihrer Rechtsform angekündigt und will eine Kapitalgesellschaft werden. Offen sei nur gewesen, ob man sich für eine AG oder eine GmbH entscheiden würde, hieß es auf einer Pressekonferenz auf der Winterarbeitstagung. Bei einer AG wäre der Einfluss der Aktionäre zu groß gewesen, außerdem hätte diese Unternehmensform nicht zur Firmengeschichte als Zusammenschluss von Familiengesellschaften gepasst, sagte Hagebau-Geschäftsführer Heribert Gondert. Eine GmbH soll die Abrechnung erleichtern. „Nur weil eine AG ‚in’ ist, müssen wir dies nicht auch machen“, sagte der Aufsichtsratsvorsitzende Rolf J. Wertheimer.
Zur Startseite
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch