Im Garten überwiegt Optimismus

Die meisten Verbände schätzen das laufende Gartenjahr gar nicht so schlecht ein. Doch es gibt auch andere Meinungen

„Mit Optimismus“, „verhlten optimistisch“, „derzeit zufrieden“ – so lauten die Einschätzungen der Verbände aus der Gartenbranche zum laufenden Jahr. Der Verband Deutscher Garten-Center (VDG) meldet für den März Umsätze der Mitgliedsbetriebe im Schnitt auf Vorjahresniveau bei starken regionalen Schwankungen und spricht von einem „erfolgreichen April“; Gartenmöbel wiesen beispielsweise eine positive Entwicklung auf. Auch der BHB lässt Optimismus nach den ersten fünf Monaten des Gartenjahres erkennen. Und eine leichte Umsatzsteigerung zum jetzigen Zeitpunkt gegenüber 2002 registriert der Verband der Motoristen im Zentralverband Hartwarenhandel bei seinen Mitgliedern, die im Jahr 2002 noch einen Rückgang von rund vier Prozent zu verbuchen hatten.
Zu einer anderen Einschätzung kam der Vorsitzende der Industrievereinigung Gartenbedarf und Geschäftsführer von Idealspaten, Carl-August Thomashoff, auf einer Pressekonferenz zur Gafa 2003 und fasste die Entwicklung in den Worten zusammen: „Inlandsmarkt Garten unter den Möglichkeiten, Auslandsgartenmärkte weitere wachsend“. Nach dem späten Start der Saison habe der Gesamtmarkt im Handel Anfang April zehn Prozent unter dem Vorjahr gelegen, Ende April noch knapp drei Prozent. „Ab Mai begannen die Aufholprozesse“, so Thomashoff weiter.
Das Statement des IVG-Vorsitzenden finden Sie im Wortlaut in unserer Rubrik DIYplus/Dokumentation (s. u.: Weitere Beiträge zu diesem Thema).
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch