Pro-Kopf-Wohnfläche 1989 bis 2004

21.06.2005
Das Wachstum der Wohnfläche pro Einwohner hat sich verlangsamt. Im Jahr 2004 lag der Wert im Bundesschnitt bei 40,7 m²

Wohnfläche je Einwohner 1989 bis 2004 in m²
Jahr
Westdeutschland
Ostdeutschland
gesamt
1989
36,7
27,4
34,7
1990
36,4
28,2
34,8
1991
36,5
28,7
34,9
1992
36,5
29,0
35,1
1993
36,9
29,3
35,4
1994
37,4
31,1
36,2
1995
37,9
31,8
36,7
1996
38,3
32,6
37,2
1997
38,8
33,7
37,9
1998
39,3
34,5
38,4
1999
39,9
35,2
39,0
2000
40,2
36,0
39,5
2001
40,5
36,7
39,8
2002
40,8
37,2
40,1
2003
41,1
37,7
40,5
2004
41,2
38,0
40,7
Wohnfläche nach Bundesländern je Einwohner 2004 in m²
Saarland
46,0
Rheinland-Pfalz
45,1
Niedersachsen
43,5
Bayern
42,6
Hessen
41,7
Schleswig-Holstein
41,5
Baden-Württemberg
41,0
Bremen
40,4
Sachsen-Anhalt
39,3
Nordrhein-Westfalen
38,9
Berlin
38,7
Brandenburg
37,9
Thüringen
37,9
Sachsen
37,7
Mecklenburg-Vorpommern
36,8
Hamburg
36,0
Westdeutschland
41,2
Ostdeutschland
38,0
Deutschland
40,7
Quelle: Institut für Städtebau, Wohnungswirtschaft und Bausparwesen, (IFS), Statistisches Bundesamt
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch