Weg und Vision

03.08.2005

Wie sich eine Firmenkultur sowohl national wie auch international etablieren kann

Neue Wege zu gehen, heißt, Grenzen zu überwinden, Veraltetes zurückzulassen und Bewährtes mitzunehmen. Mit einem Unternehmen Marktführer sein, heißt, beständig neue Wege gehen. Nur die Suche nach neuen Wegen und das fortwährende Überwinden von Grenzen sichert einem Unternehmen den Platz an der Spitze. Grenzüberschreitendes Denken und Handeln im Sinne innovativer Strategien ist somit eine der Grundkomponenten für den Erfolg der Obi-Organisation.
Flexibel auf die veränderten Anforderungen einer global gewordenen Welt reagieren zu können, sich permanent den steigenden Kundenbedürfnissen anzupassen und sich den Herausforderungen eines immer härteren Wettbewerbs zu stellen, schafft in der modernen Wirtschaft keine Wettbewerbsvorteile mehr, sondern sichert nur das bloße Überleben eines Unternehmens.
Obi-Unternehmenskultur im Inland ...
Eine Spitzenposition in der Branche kann ein Unternehmen nur dann belegen, wenn es die Ansprüche des Markts voraussieht und steten Wandel als eine wesentliche Unternehmensstruktur versteht. Immer wichtiger für den Erfolg eines Unternehmens wird auch das Überschreiten tatsächlicher Grenzen, denn Wachstums- und Umsatzpotenziale liegen – angesichts der Übersättigung des deutschen Do-it-yourself-Marktes – vornehmlich im Ausland.
Beiden Formen grenzüberschreitenden Handelns ist eine konkrete Zielvorstellung gemein. So wie der strukturelle Wandel eines Unternehmens durch Innovationen eine konkrete Vision verlangt, erfordert grenzüberschreitendes, transnationales Handeln komplexes Wissen und präzise Kenntnisse der Mentalität, Kultur und des Systems im Expansionsland. Darum ist Franchising ein Element der Obi-Expansionspolitik.
... und im Ausland (wie hier in Shanghai).
Ein starker Franchisepartner im Expansionsland bringt sein profundes Wissen über die  regionalen Gegebenheiten und Strukturen in die Obi-Organisation ein. Somit wird dieses Wissen ein Teil des Unternehmens-Know-hows und ermöglicht es, Bestandteil des ausländischen Markts zu werden, anstatt bloßer Teilnehmer. Dennoch genügen diese Kenntnisse und die beständige Erweiterung des Know-hows nicht, um den Erfolg der Auslandsexpansion sicherzustellen.
Der grundlegende Faktor für einen wirksamen Markteintritt ist die Akzeptanz der Marke beim Kunden. Nur wenn eine Marke mit Sinn erfüllt ist, wird sie auch angenommen. Als Ausdruck der Werte des Unternehmens transportiert die Marke eine Kultur, welche die Identifikation des Kunden mit der Marke erst ermöglicht. Die markenimmanente Kultur muss deshalb auch hier grenzüberschreitend sein. Erst wenn die Unternehmenskultur über nationalstaatliche Grenzen hinaus verstanden, akzeptiert und geschätzt wird, kann das Unternehmen in fremden Kulturen erfolgreich sein.
Obi ist es dabei gelungen, durch eine übernational verständliche Firmenkultur der Marke Obi auch im Ausland Wert zu verleihen. Seit der Gründung 1970 hat das Unternehmen zahlreiche neue Wege entdeckt, Grenzen überschritten und seinen Vorsprung gegenüber den Wettbewerbern ausgebaut. Der Schritt über die Landesgrenzen hat sich als voraussichtig und Gewinn bringend erwiesen.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch