Wachstum nur im Ausland

06.03.2006
Die Umsätze von Obi, Praktiker und Co. wachsen weiter, allerdings primär nicht in Deutschland, sondern jenseits der Grenzen. Insgesamt verfügen die deutschen Baumarktbetreiber über so viele Standorte wie noch nie

Trotz aller anderslautender Meldungen und entgegen dem allgemeinen Handelstrend sind die Umsätze der deutschen Betreiber von Bau- und Heimwerkermärkten auch im vergangenen Jahr auf ein neues Rekordhoch gestiegen. Die 20 größten deutschen DIY-Handelsunternehmen setzten 2005 im In- und Ausland Waren im Wert von 24,4 Mrd. € um, das sind 1,5 Prozent mehr als 2004 (24,03 Mrd. €). Diese Plus ergab sich allerdings vor allem durch einen starken Anstieg des im Ausland erzielten Umsatzes. Da auch flächenbereinigt das Umsatzwachstum noch 1,3 Prozent betrug, stieg im zweiten Jahr in Folge auch der Umsatz pro Quadratmeter auf nunmehr 1.564 €. Er liegt erstmals wieder über dem des Jahres 2000. Insgesamt eröffneten sämtliche deutsche Baumarktbetreiber 2005 104 neue Standorte (2004: 101). Damit gab es 2005 in Deutschland insgesamt 4.219 Baumärkte (2004: 4.183). Diese Zahlen hat der Dähne Verlag auf einer Pressekonferenz im Rahmen der Practical World veröffentlicht.
In der Umsatz-Hitliste insgesamt nimmt nach wie vor Obi mit 5,2 Mrd. € den ersten Platz ein (keine Veränderung zum Vorjahr). Auf den Plätzen folgen hier unverändert Praktiker (+150 Mio. €), Bauhaus (+180 Mio. €) und Hornbach (+200 Mio. €). Deutlich neuer Spitzenreiter bei der Anzahl der Standorte ist allerdings bedingt durch die Fusion mit Zeus 2005 die Hagebau (711), gefolgt von Obi mit unverändert 490 (u. a. Verkauf der chinesischen Standorte). Top bei den Quadratmeterumsätzen war 2005 Hornbach mit 2.017 €, gefolgt von Knauber (1.969 €).
Der Inlandsumsatz der 20 größten Baumarktbetreiber stieg 2005 geringfügig um 20 Mio. € oder 0,1 Prozent auf 19,35 Mrd € (2004: 19,33 Mrd. €) an. Der Umsatz der insgesamt 15 deutschen Betreiber von Baumärkten im Ausland betrug im vergangenen Jahr 5,052 Mrd. € (2004: rd. 4,7 Mrd. €). Der Anstieg des Auslandsumsatzes betrug 2005 6,5 Prozent. Die Zahl der Auslandsstandorte erhöhte sich von 2004 auf 2005 um 63 auf 590. Die Zahl der Auslandseröffnungen und -standorte erreichte damit 2005 einen neuen Rekordstand.
Einen ausführlichen Bericht über die Baumarktstatistik 2005 finden Sie in unserer Rubrik DIYplus/Branchen-Themen. Weitere Zahlen wie beispielsweise das Umsatzranking sind in der Rubrik DIYplus/Marktdaten abrufbar (s. u.: Weitere Beiträge zu diesem Thema).
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch