Vorzieheffekte

31.10.2006

Das Ifo-Institut erwartet Steigerungen für den Einzelhandel und den Wohnungsbau in diesem Jahr

Das Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung rechnet in diesem Jahr mit einer Steigerung der Einzelhandelsumsätze um nominal 1,5 Prozent und real 0,5 Prozent. Zum Jahresende erwarten die Wirtschaftsforscher wegen der bevorstehenden Mehrwertsteuererhöhung vorgezogene Käufe von langlebigen Konsumgütern. Dagegen werde 2007 die Nachfrage der privaten Haushalte spürbar gedämpft, heißt es in einer Presseerklärung. Der Einzelhandel werde die nachlassende konjunkturelle Dynamik deutlich zu spüren bekommen. Die Erhöhung der Mehrwertsteuer werde sich bei anhaltendem Preiswettbewerb jedoch nur teilweise abwälzen lassen. Im Jahresdurchschnitt erwartet das Institut ein Veränderung der Einzelhandelsumsätze um nominal +0,5 Prozent und real –0,5 Prozent.
Auch bei der Baukonjunktur sieht das Ifo erhebliche Vorzieheffekte in diesem Jahr. Der Wohnungsbau wächst in diesem Jahr voraussichtlich um 1,8 Prozent. Er erhalte eine einmalige Stimulierung durch die zahlreichen Eigenheimbauten, die 2005 noch beantragt wurden, um die gestrichene Eigenheimzulage noch zu „retten“.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch