Schierer wechselt zur Hagebau

Die Firma des BDB-Präsidenten wechselt ihre Kooperationszugehörigkeit; gleichzeitig meldet Eurobaustoff fünf Neuaufnahmen beim Einzelhandel

Die Max Schierer GmbH aus Cham verlässt Ende 2007 Eurobaustoff. Als Grund wird die zukünftige Mitarbeit in der Baustoff-Allianz Süd GmbH, Nürnberg, angeführt, einer strategischen Allianz von fünf Hagebau-Gesellschaftern in Bayern. Max Schierer ist seit langen Jahren Präsident des BDB.
Gleichzeitig kann der Bereich Einzelhandel innerhalb der Eurobaustoff fünf Neuzugänge verzeichnen. Dies sei, so die Kooperation in einer Pressemitteilung, gleichzeitig der Startschuss zur Umsetzung eines Aufsichtsratsbeschlusses vom 29. November vorigen Jahres, bis Ende 2007 Doppelmitgliedschaften innerhalb der Kooperation aufzulösen und zu Gunsten der Kooperation zu beenden. Die fünf neuen Partner werden per 1. Januar 2008 über die Eurobaustoff abrechnen.
Die Doppelmitgliedschaften innerhalb der Eurobaustoff sind seit mehreren Jahren für die Kooperationszentrale ein wichtiges Thema, das durch den Aufsichtsratsbeschluss nun zusätzliche Brisanz erhält. Bisher galt nur für Neugesellschafter, die Doppelmitgliedschaft innerhalb einer vertraglich festgelegten Übergangsfrist zu beenden. Nun müssen auch die Altgesellschafter bis zum 31. Dezember 2007 für eine klare Regelung sorgen.
Folgende fünf Gesellschafter haben jetzt diesen Beschluss für ihr Haus umgesetzt: Cuny & Friedrich GmbH, Reinheim (Werkmarkt), Clemens Kühlert GmbH & Co. KG, Borgentreich (Werkmarkt), Ludwig Seibert GmbH & Co. KG, Gemünden (Werkmarkt), Lippetaler Baucenter GmbH, Lippetal-Herzfeld (Bauspezi), Gebhardt Bauzentrum GmbH & Co. KG, Marktheidenfeld (Bauspezi). Die fünf Gesellschafter werden in den nächsten Monaten ihre Einzelhandelsfläche auf das Eurobaustoff-Konzept umstellen.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch