Der Muntermacher senkt die Prognose

HDE-Präsident Josef Sanktjohanser hält den Einzelhandel für den "Muntermacher der Nation" und freut sich über überraschend wenig Krise an den Kassen. Trotzdem revidiert der Verband seine Umsatzerwartung für 2009 nach unten

Aufmunternde Worte einerseits, Korrektur nach unten andererseits: Josef Sanktjohanser, Präsident des Hauptverbandes des Deutschen Einzelhandels (HDE), sprach auf der gestrigen Jahrespresskonferenz des Verbandes von einem "verhalten freundlichen" Konsumklima, vom Handel als "Muntermacher der Nation" und davon, dass die Krise "zur Überraschung vieler externer Beobachter den Einzelhandel bisher kaum erreicht" habe. Und doch senkt der HDE trotz eines "vergleichsweise moderaten Umsatzrückgangs" im ersten Halbjahr von nominal rund zwei Prozent seine Umsatzprognose für das Gesamtjahr auf minus zwei Prozent. Das sei jedoch "nicht dramatisch", und außerdem sei "durchaus nicht ausgeschlossen, dass wir eine geringfügig bessere Entwicklung sehen werden".
Heftig kritisierte Sanktjohanser die Abwrackprämie. Sie sei "politisch äußerst fragwürdig" und sorge "eindeutig für Wettbewerbsverzerrung".
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch