Auf gute Nachbarschaft

07.07.2010
Zwei Drittel aller Immobilienkäufer würden von einem Kauf Abstand nehmen, wenn die Nachbarschaft nicht stimmt

Nur sechs Prozent aller Käufer von Immobilien haben rein finanzielle Erwerbsgründe, wogegen rund 61 Prozent für ihre Familie langfristig ein Heim schaffen wollen. Da der Kauf einer Immobilie eine Entscheidung für das ganze Leben ist, gehören Emotionen dazu. Zu diesem Ergebnis kommt die jüngste Umfrage "Immobilienbarometer" von Interhyp und Immobilienscout 24. Dabei wurden im Mai über 3.600 Interessenten von Kaufimmobilien in Deutschland befragt. Demnach sind die Erwartungen an die Immobilie eindeutig: Zwei Drittel aller Käufer würden von einem Kauf Abstand nehmen, wenn die Nachbarschaft nicht stimmt. Rund die Hälfte sagt bei einem fehlenden Garten nein zum Objekt. Weiterhin problematisch sind ein innen liegendes Bad ohne Fenster (42 Prozent) sowie niedrige Decken (39 Prozent).
Zur Startseite
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch