Fröhliche Weihnacht im Einzelhandel

Die Branche freut sich auf ein Weihnachtsgeschäft, das um zweieinhalb Prozent besser ausfallen soll als vor einem Jahr. Noch stärker werden die Umsätze des Online-Handels im November und Dezember wachsen

Der Handelsverband Deutschland (HDE) erwartet für das Weihnachtsgeschäft 2010 ein Plus von 2,5 Prozent. Damit würden die Umsätze in November und Dezember so stark wachsen wie seit fünf Jahren nicht mehr. Der Einzelhandel im engeren Sinne hat im vergangenen Jahr 18,8 Prozent seines Umsatzes im Weihnachtsgeschäft, also in den beiden letzten Monaten des Jahres, gemacht. Im Einzelhandel mit Möbel, Einrichtung und Hausrat lag die Quote mit 19,2 Prozent leicht darüber. Noch deutlicher zulegen wird der Online-Handel im diesjährigen Weihnachtsgeschäft. Hier erwartet der Verband ein Plus von acht Prozent auf 5,9 Mrd. €. Das ist rund ein Viertel des Jahresumsatzes der Online-Shops in Höhe von 23,7 Mrd. €. Wie es auf der Weihnachtspressekonferenz des Verbandes außerdem hieß, hat der Handel mit Bau- und Heimwerkerbedarf von Januar bis September nominal 3,4 Prozent mehr umgesetzt als im Vorjahreszeitraum. Mit dieser Wachstumsrate lag er im Vergleich von zehn Handelsbranchen auf Platz sechs. Insgesamt ist der Einzelhandel in dieser Periode um 1,6 Prozent gewachsen.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch