Gutes Wachstum für Parkett

07.12.2012
Mehrschichtige Landhausdielen legen besonders zu, Schiffsboden verliert

Die Parkettproduktion wuchs im dritten Quartal 2012 um 4,3 Prozent auf 2,3 Mio. m² und damit um einen Punkt stärker als im Vorquartal. Das gab der Vorsitzende des Verbandes der deutschen Parkettindustrie (VDP), Michael Schmid, bei einem Pressegespräch in Rüthen-Meiste bekannt. Für die ersten neun Monate des Jahres ergibt sich somit ein Gesamtwachstum von 4,1 Prozent auf 7,2 Mio. m². Überdurchschnittlich konnten im dritten Quartal erneut die mehrschichtigen Landhausdielen zulegen. Mit einem Plus von 27,7 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert auf 878.000 m² schicken sich die Landhausdielen sogar an, den Schiffsboden hinsichtlich der Produktionsmenge zu überholen (969.000 m²; - 4,9 Prozent). Auch die massiven Parkettdielen zeigten eine ordentliche Steigerung von 21,0 Prozent auf ein allerdings niedriges Niveau von 35.500 m². Negativ verliefen dagegen die Produktionsmengen beim zweischichtigen Parkett (- 11,9 Prozent) und beim Stabparkett, das um 14,5 Prozent nachgab. „Angesichts der nach wie vor unsicheren Zukunftsprognosen aus Politik und Wirtschaft investieren die Menschen in Deutschland verstärkt in bleibende Sachwerte und die eigenen vier Wände. Davon profitiert auch unsere Branche, was die Ergebnisse unserer jüngsten Verbandsumfrage unter unseren Mitgliedern verdeutlichen“, erklärte Schmid den positiven Trend.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy-Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch