IVG

Teilnehmerrekord zum Jubiläum des Torf- und Humustags

Jürgen Mertz, Präsident des Zentralverbands Gartenbau, gratulierte dem IVG zum 50. Jubiläum des Torf- und Humustags.Bildunterschrift anzeigen
Jürgen Mertz, Präsident des Zentralverbands Gartenbau, gratulierte dem IVG zum 50. Jubiläum des Torf- und Humustags.
26.10.2015

So gut besucht wie nie war der 50. Deutsche Torf- und Humustag des Industrieverbands Garten (IVG). Zu der Jubiläumsveranstaltung kamen knapp 250 Teilnehmer nach Bad Zwischenahn. Erster Referent des Tages war Jürgen Mertz, Präsident des Zentralverbands Gartenbau (ZVG). Unter anderem beschäftigte er sich kritisch mit der Auffassung, Torf sei ein leicht zu ersetzender Rohstoff.Mit dem Thema Nachhaltigkeit befasste sich auch Trendforscherin Anja Kirig. In ihrem Vortrag "Greeneverywhere: Wie die Torf- und Humuswirtschaft vom Megatrend Neu-Ökologie profitieren kann" leitete sie auch praxisnahe Herausforderungen für die anwesenden Unternehmen ab. Daran knüpfte Dr. Susanne Eichholz-Klein vom Institut für Handelsforschung (IFH Köln) an: Sie analysierte das Konsumentenverhalten, Wünsche und Anforderungen an Produkte mit aktuellen Studienergebnissen und Zahlen. Bernd Hofer, Hofer & Pautz GbR, gab einen Einblick in den aktuellen Stand beim Zertifizierungssystem für nachhaltig gewonnenen Torf "Responsibly Produced Peat (RPP)". In den kommenden Wochen wird es hier erste Entscheidungen geben, denn es gibt bereits eine Reihe von Zertifizierungsanträgen für Flächen in Irland, Deutschland, Schweden, Finnland und dem Baltikum.
Nach einem Blick auf die Geschichte der Veranstaltung und der Branche beleuchtete Ulrike Saal, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Zentrum Holzwirtschaft der Universität Hamburg in ihrem Vortrag "Rinde - wo kommt sie her? Wo geht sie hin?" die Entwicklung der Verfügbarkeit von Rinde in den vergangenen zehn Jahren. Daran schloss Thilo Lehmann von der Lehmann UMT GmbH an: Er stellte sein Verfahren zum Naturfaseraufschluss mittels thermomechanischer Bioextrusion vor.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch