Einrichtungsgegenstände, Haushaltsgeräte, Baubedarf

Minus im März, knappes Plus im Quartal

Der Einzelhandel mit Einrichtungsgegenständen, Haushaltsgeräten und Baubedarf hat den Schwung aus dem Februar nicht fortsetzen können. Im März hat die Branche preisbereinigt 1,1 Prozent weniger umgesetzt als im Vorjahresmonat, wie aus den vom Statischen Bundesamt (Destatis) veröffentlichten Zahlen hervorgeht. Für das erste Quartal bleibt ein kleines Plus unter einem Prozent.
Für den Einzelhandel insgesamt sieht die Quartalsbilanz besser aus: Nach einem realen Plus von 0,7 Prozent errechnet sich für die ersten drei Monate ein Umsatzzuwachs gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 1,5 Prozent.
Die ausführlichen Zahlen zum Einzelhandel mit Einrichtungsgegenständen, Haushaltsgeräten und Baubedarf aus dem Statistischen Bundesamt finden Sie in der diyonline-Rubrik Statistik/Destatis-Zahlen.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch