HDE

Clas Ohlson für den Store of the Year 2017 nominiert

Die Clas Ohlson-Filiale am Jungfernstieg in Hamburg war für den Preis Store of the Year 2017 des HDE nominiert.Bildunterschrift anzeigen
Die Clas Ohlson-Filiale am Jungfernstieg in Hamburg war für den Preis Store of the Year 2017 des HDE nominiert.
03.02.2017

Clas Ohlson war Finalist für die Auszeichnung zum Store of the Year, die der Handelsverband Deutschland (HDE) vergibt. Die schwedische Handelskette hatte sich mit ihrem Flagship-Store am Jungfernstieg in Hamburg um den Preis in der Kategorie Home/Living beworben. Gewonnen hat ihn die Manufactum-Niederlassung in Bremen. Der dritte Nominierte dieser Kategorie war Butiq in MannheimAuf dem 13. Deutschen Handelsimmobilienkongress hatten Sampo Päällysaho (Geschäftsführer der Clas Ohlson GmbH) und die Store Managerin Peggy Fleischer das schwedische Traditionsunternehmen vorgestellt. "Die Nominierung beweist, dass unser Konzept, praktische und preiswerte Lösungen für Zuhause, das Büro oder die Freizeit anzubieten, funktioniert", sagte Päällysaho.
Neben den Aspekten Kundennutzen und Konzept wurden Innovationsgrad, Erlebniswert, Wertschöpfungspotenzial und Leitbildfunktion für die Vergabe des Preises herangezogen. Ein wichtiger Faktor dabei sind Raum und Design des Stores. Der Clas Ohlson-Markt überzeugte hier besonders in Puncto Architektur und Warenpräsentation. Das Streit's Haus ist mit seiner hellen, klassischen Fassade ein hanseatisches Traditionsgebäude, das nach dem aufwändigen Umbau die Moderne Schwedens präsentieren soll. Außerdem wurden nach Angaben des Unternehmens die Fachausbildung und Kompetenz der Mitarbeiter gut beurteilt.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch