Holzwerkstoffe

Egger investiert in den USA

Michael Egger bei der Bekanntgabe des Investitionsprojekts in North Carolina (USA).Bildunterschrift anzeigen
Michael Egger bei der Bekanntgabe des Investitionsprojekts in North Carolina (USA).
25.07.2017

Das österreichische Unternehmen Egger plant, in den USA ein Holzwerkstoffwerk in Lexington, North Carolina, zu errichten. Das sagten Michael Egger und Walter Schiegl, Egger-Gruppenleitung Technik/Produktion, bei einem offiziellen Termin beim Gouverneur von North Carolina, Roy Cooper, und den örtlichen Behördenvertretern.
Das Projekt soll in mehreren Phasen umgesetzt werden. Im ersten Schritt soll ein Spanplattenwerk mit Beschichtungskapazitäten errichtet werden. Die erste Projektphase umfasst ein Investitionsvolumen von rund 260 Mio. € und soll 400 direkte Arbeitsplätze innerhalb der nächsten sechs Jahre schaffen. Die Erfüllung sämtlicher vereinbarter Rahmenbedingungen und die entsprechenden Genehmigungen vorausgesetzt, soll mit dem Bau Ende 2018 gestartet werden. Die Produktion soll im Jahr 2020 aufgenommen werden.
Die bisherigen Vertriebsaktivitäten in den USA und Kanada hätten bereits klar gezeigt, so Egger, dass Angebotspalette, Qualität und Preisgestaltung des Produktportfolios für Architekten, Designer, Großhändler und Industriekunden sehr attraktiv sind. "Der geplante Produktionsstandort in Lexington, North Carolina, wird eine entscheidende Rolle für die wachsende Präsenz von Egger auf dem nordamerikanischen Markt für Holzwerkstoffe spielen und für unsere Kunden die Produktverfügbarkeit sicherstellen und die Liefergeschwindigkeit erhöhen", sagt Walter Schiegl.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch