Einrichtungsgegenstände, Haushaltsgeräte, Baubedarf

Die Branche schließt das erste Halbjahr positiv ab

01.08.2017

Der Einzelhandel mit Einrichtungsgegenständen, Haushaltsgeräten und Baubedarf hat das erste Halbjahr 2017 mit einem realen Umsatzplus von 4,6 Prozent gegenüber der entsprechenden Vorjahresperiode abgeschlossen. Dabei wies der Juni im Gegensatz zu den Monaten zuvor keinen extremen Ausschlag nach oben oder unten auf, sondern lag mit real 3,1 Prozent im Bereich des Halbjahresdurchschnitts, wie aus den vom Statistischen Bundesamt (Destatis) veröffentlichten Daten hervorgeht.
Der gesamte Einzelhandel in Deutschland hat im Juni 2017 nach vorläufigen Destatis-Ergebnissen preisbereinigt (real) 1,5 Prozent und nominal (also nicht preisbereinigt) 3,1 Prozent mehr als im Vorjahresmonat umgesetzt. Die Geschäfte hatten im Juni 2017 an 25 Verkaufstagen offen, einen Tag weniger als im Juni 2016.
Die ausführlichen Zahlen finden Sie in der Rubrik Statistik/Destatis-Zahlen.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch