European Home Improvement Monitor

Junge wollen mehr DIY lernen

85 Prozent der 18- bis 34-jährigen Europäer sind offen dafür, mehr DIY-Fertigkeiten zu erlernen. [Bild: USP Marketing Consultancy]Bildunterschrift anzeigen
85 Prozent der 18- bis 34-jährigen Europäer sind offen dafür, mehr DIY-Fertigkeiten zu erlernen. [Bild: USP Marketing Consultancy]

Laut einer kürzlich durchgeführten Umfrage von USP Marketing Consultancy sind vor allem junge Europäer sehr daran interessiert, mehr DIY-Fähigkeiten zu erlenen. Demnach zeigen sich in der Gruppe der 18- bis 34-Jährigen 85 Prozent der Befragten offen dafür, mehr DIY-Fertigkeiten zu erlernen, wobei eine Hälfte der jungen Befragten generell an neuen Fähigkeiten interessiert ist und die andere Hälfte nur dann offen dafür wäre, wenn das Erlernte für sie relevant ist. Im Gegensatz dazu sind in der Altersgruppe 55+ mehr als ein Drittel überhaupt nicht am Hinzugewinn neuer DIY-Kenntnisse interessiert.
Laut der Umfrage besteht bei den befragten jungen Menschen bei Männern wie bei Frauen ein gleich großes Interesse, neue DIY-Fertigkeiten zu erlernen. Jedoch unterscheiden sich die Arten der Fähigkeiten, die sie erlernen möchten. Während Männer mehr daran interessiert sind, konstruktive DIY-Jobs zu erlernen, reizt es Frauen vor allem, dekorative Fähigkeiten zu erlernen. Um die nachfolgende Generation stärker für sich zu gewinnen, sollten Baumärkte vermehrt Inhalte und Fähigkeiten vermitteln, schreiben die Autoren. Vor allem gut Online-Videos würden hierzu in allen Altersgruppen bevorzugt.
Die Ergebnisse beruhen auf dem European Home Improvement Monitor für das 4. Quartal 2018, in dem "Do-it-yourself gegen Do-it-for-me" näher erläutert wird. Die Ergebnisse basieren dabei auf 6.282 Online-Interviews mit Verbrauchern in elf europäischen Ländern (Österreich, Belgien, Dänemark, Frankreich, Deutschland, Italien, Niederlande, Polen, Spanien, Schweden und Großbritannien).
 
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch