Abschluss des Summit

Digitaler Showroom, Katastrophenhilfe und provokanter Blick in die Zukunft

John Herbert (l.) und Ralf Rahmede, die Geschäftsführer von Edra und Fediyma, verabschiedeten die knapp 1.000 Teilnehmer des Summit und luden sie für nächstes Jahr nach Amsterdam ein.
Bildunterschrift anzeigen
John Herbert (l.) und Ralf Rahmede, die Geschäftsführer von Edra und Fediyma, verabschiedeten die knapp 1.000 Teilnehmer des Summit und luden sie für nächstes Jahr nach Amsterdam ein.
11.06.2019

Mit einer thematisch noch einmal breit gefächerten Farewell Session ist am vergangenen Freitag, 7. Juni 2019, der 7. Global DIY Summit in Dublin zu Ende gegangen.
So brachte Neil Munz-Jones von mdj2 die Teilnehmer auf den aktuellen Stand der Baumarktbranche in Großbritannien, wo die ehemals "nice little world" unter anderem durch den Online-Handel und discountierende Formate stark verändert wird.
Ein völlig neues Flächenformat stellte Igor Kolynin von Petrovich, der neuen Nummer zwei in Russland, vor: den Digital Room als nur 26 m² großen, komplett digitalisierten Showroom in einem Einkaufszentrum.
Nachdenkliche Töne schlug Osamu Watanabe von Lixil Viva in Japan an. Er berichtete davon, wie sich das Unternehmen nach der Tsunami-Katastrophe von 2011 unter anderem im Katastrophenschutz engagiert und auch entsprechende Produkte anbietet.
Der Shopdesigner und Retailspezialist Ibrahim Ibrahim von Portland Design gab einen - gewollt provokanten - Ausblick auf die Zukunft des Handels in Zeiten, in denen Handelsflächen verschwinden und für die neue Kundengeneration der Zugang zu (geliehenen) Produkten "der neue Kauf" ist.
Der 8. Global DIY Summit findet vom 10. bis zum 12. Juni 2020 in Amsterdam statt.
Den Schlusspunkt setzte Ibrahim Ibrahim mit seinem Ausblick auf die Zukunft des Handels.
Den Schlusspunkt setzte Ibrahim Ibrahim mit seinem Ausblick auf die Zukunft des Handels.
Igor Kolynin stellte den neuen Digital Room von Petrovich vor.
Igor Kolynin stellte den neuen Digital Room von Petrovich vor.
Neil Munz-Jones berichtete über die aktuelle Situation der Baumarktbranche in Großbritannien.
Neil Munz-Jones berichtete über die aktuelle Situation der Baumarktbranche in Großbritannien.
Osamu Watanabe stellt unter anderem das Engagement von Lixil Viva für den Katastrophenschutz vor.
Osamu Watanabe stellt unter anderem das Engagement von Lixil Viva für den Katastrophenschutz vor.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch