Mintel

Schwächeres Wachstum des deutschen Online-Handels erwartet

12.09.2019

Der deutsche Online-Handel wächst in diesem Jahr nur noch um 6,9 Prozent und wird ein Volumen von 88,3 Mrd. Euro erreichen. Diese Prognose stellt das Marktforschungsunternehmen Mintel in seinem neuen Online-Retailing-Report vor dem Hintergrund der schwächelnden Konjunktur. Für 2018 veranschlagen die Autoren das Marktvolumen auf 65,1 Mrd. Euro, was im Vergleich zu 2017 einen Anstieg von 11,3 Prozent bedeutet.
Wie auch im Vorjahr kauften in den vergangenen zwölf Monaten 92 Prozent der Deutschen im Netz ein. Im Vergleich zu 2017 ist das nur ein Prozentpunkt Unterschied.
"Beim deutschen E-Commerce handelt es sich um einen relativ gesättigten Markt - daher ist es wenig verwunderlich, dass sich der Anteil der Online-Shopper mittlerweile auf einem hohen Niveau eingependelt hat", erläutert Armando Falcao, europäischer Einzelhandelssnalyst bei Mintel.
Für die meisten Deutschen ist der Preis beim Online-Einkauf entscheidender Entscheidungsfaktor, heißt es in dem Report: 85 Prozent der Verbraucher sagen, dass sie im Netz nach Schnäppchen suchen, während weitere 74 Prozent spezielle Produkte bei verschiedenen Online-Händlern vergleichen.Im Gegensatz zu anderen Europäern ist den Deutschen der Produktvergleich im physischen Geschäft nicht ganz so wichtig: So schauen sich zwar 39 Prozent der hiesigen Verbraucher ihre Wunschware vorher im Geschäft an, in Spanien sind es allerdings 60 Prozent und in Italien 54 Prozent der Verbraucher.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch