Geschäftsjahr und Corona-Update

Clas Ohlson: Kein Wachstum 2019/2020 – Starke Online-Umsätze im April

Clas Ohlson hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019/2020 leicht an Umsatz verloren.Bildunterschrift anzeigen
Clas Ohlson hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019/2020 leicht an Umsatz verloren.

Die Umsätze des schwedischen Einzelhändlers Clas Ohlson lagen im Geschäftsjahr 2019/2020 (Mai 2019 bis April 2020) mit 8,758 Mrd. SEK (824 Mio. Euro) knapp unter dem Vorjahreswert (-0,16 Prozent). Flächen- und währungsbereinigt sind die Umsätze um 1 Prozent gestiegen. In den nordischen Ländern erzielte das Unternehmen ein Umsatzplus von 2 Prozent. Die gesamten Online-Umsätze sind im Geschäftsjahr 2019/2020 um 25 Prozent auf 542 Mio. SEK (51 Mio. Euro) gestiegen. Allein im vierten Quartal betrug das Online-Wachstum 45 Prozent (auf 138 Mio. SEK, 13 Mio. Euro), im April 2020 waren es sogar 61 Prozent, nicht zuletzt weil die Nachfrage nach Sortimenten für zu Hause wegen Covid-19 gestiegen ist, so das Unternehmen.
Derzeit sind die Geschäfte in allen nordischen Ländenr geöffnet - einige zu den üblichen Öffnungszeiten, andere mit eingeschränkten Öffnungszeiten, je nach den Vorschriften der einzelnen Länder und Regionen.
Das Personal sei durch vorübergehende Freistellungen je nach den vorherrschenden Bedingungen - höherer Krankenstand als üblich und kürzere Öffnungszeiten - angepasst worden, teilt das Unternehmen mit. Derzeit sind vorübergehend rund 300 Mitarbeiter (das entspricht rund 90 Vollzeitstellen) in rund 70 Märkten freigestellt. Außerdem haben rund 200 Mitarbeiter in der Verwalung ihre Arbeitszeit für zwei Monate um rund 20 Prozent reduziert.Seine E-Commerce-Aktivitäten in Großbritannien wickelt Clas Ohlson seit 1. Mai 2020 über Amazon ab.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch