Kräftiger Ergebnisanstieg im zweiten Quartal

15.07.2020

Die Leifheit AG hat im zweiten Quartal 2020 ein Ergebnis deutlich über dem Vorjahreswert erzielt. Nach vorläufigen Berechnungen erreichte das Ergebnis vor Zinsen und Ertragsteuern (EBIT) des Konzerns im zweiten Quartal 4,5 Mio. Euro und hat sich damit gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreswert von 1,1 Mio. Euro etwa vervierfacht. Nach den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2020 liegt das Konzern-EBIT damit bei 8,8 Mio. Euro, 75,5 Prozent, über dem Ergebnis des ersten Halbjahres 2019 von 5,0 Mio. Euro. Die positive Ergebnisentwicklung im ersten Halbjahr basiere, so Leifheit, im Wesentlichen auf der konsequenten Umsetzung der Scaling-up-Success-Wachstumsstrategie. Die Konzernumsätze wuchsen um 7,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert auf 130,4 Mio. Euro.

Der Vorstand hatte eine Prognose für das Geschäftsjahr 2020 vor den möglichen Auswirkungen der Covid-19-Pandemie getroffen, die ein Wachstum der Konzernumsätze um rund acht Prozent und ein EBIT von 9,5 bis 10,0 Mio. Euro vorsah. Aufgrund der rasanten Entwicklungen und Unsicherheiten im Zusammenhang mit der Pandemie in den letzten Monaten waren die Auswirkungen der Corona-Krise auf die Geschäftsentwicklung im Leifheit-Konzern bisher nicht realistisch abschätzbar. Im Zuge der Erstellung des Halbjahresabschlusses hat der Vorstand seine Prognose für das Geschäftsjahr 2020 jedoch aktualisiert. Der Vorstand geht nun von einem Wachstum der Konzernumsätze zwischen 7 und 9 Prozent und einem Konzern-EBIT von 12 bis 15 Mio. Euro für das Geschäftsjahr 2020 aus. Die Prognose basiere auf der Annahme, dass es nicht zu erneuten wesentlichen Einschränkungen durch die Covid-19-Pandemie in den für den Leifheit-Konzern relevanten Märkten und Handelskanälen kommt.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch