Grössere Wohnungen

Zwei Quadratmeter mehr Wohnfläche pro Einwohner seit 2010

Die Zahl der Wohnungen in Deutschland ist seit 2010 um 5 Prozent gestiegen.Bildunterschrift anzeigen
Die Zahl der Wohnungen in Deutschland ist seit 2010 um 5 Prozent gestiegen.

Die gesamte in Deutschland zur Verfügung stehende Wohnfläche ist zwischen 2010 und 2019 um 6,2 Prozent gestiegen. Zum Jahresende 2019 waren es knapp 3,9 Mrd. m². Die Wohnfläche je Wohnung betrug Ende 2019 durchschnittlich 91,9 m², die Wohnfläche je Einwohnerin und Einwohner 47,0 m², hat das Statistische Bundesamt (Destatis) errechnet. Damit haben sich die Wohnfläche je Wohnung seit dem Jahr 2010 um 1,0 m² und die Wohnfläche je Einwohnerin und Einwohner um 2,0 m² erhöht.

Ende 2019 gab es in Deutschland 42,5 Millionen Wohnungen in Wohn- und Nichtwohngebäuden. Das waren 0,7 Prozent oder 277 400 mehr als im Vorjahr. Im Vergleich zum Jahr 2010 erhöhte sich der Wohnungsbestand um 5,0 Prozent beziehungsweise 2,0 Millionen Wohnungen. Somit kamen Ende 2019 auf 1.000 Einwohnerinnen und Einwohner 511 Wohnungen und damit 16 Wohnungen mehr als neun Jahre zuvor.

20192010Veränderung 2019 zu 2010
absolutin %
Wohnungen
Insgesamt (1.000)42 512,840 479,32 033,55
je 1.000 Einwohner/-innen511a495163,2
Wohnfläche
Insgesamt (Millionen m2)3 908,33 680,6227,76,2
je Wohnung (m2)91,990,911,1
je Einwohner/-in (m2)47,0 a4524,4
a Es wurden Einwohnerzahlen zum Stand 31.12.2018 zugrunde gelegt.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch