diy plus

Neuheiten

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     NEUHEITEN Schutz vor “Langfingern" Um Diamant-Trennscheiben - im Vergleich zu gängigen Trenn- und Schleifscheiben ja um ein vielfaches wertvoller und somit auch teurer - vor Beschädigungen oder “Langfingern" zu schützen, stellt Dronco mit “Dronco Safe" ein neues Element für das im Handel bereits bestens bewährte Farbleitsystem zur Verfügung. Dieses Sicherheitssystem beinhaltet Diamant-Trennscheiben in allen gängigen Größen von 115 bis 230 mm Durchmesser und für alle gängigen Werkstoffe. Dronco Safe läßt sich problemlos in das Farbleitsystem integrieren und ist absperrbar. Rasch “Bauhaus": neue Optik, neue Technik Die jetzt erschienene Kollektion “bauhaus 95" der Tapetenfabrik Rasch - in einer neuartigen Relieftechnik dreidimensional bedruckt - überzeugt nicht allein durch ihre Optik. Ein neues Trägermaterial verleiht den Tapeten Eigenschaften, die auch Selbermacher zu schätzen wissen: So kommt eine neue, zeitsparende Klebetechnik zum Einsatz, bei der der Kleister auf die Wand und nicht auf die Tapete aufgebracht wird. Diese wird trocken in das Kleberbett eingelegt. Bei Neutapezierung lassen sich die Bahnen später restlos trocken abziehen. Den Grundstock für die Bauhaus-Kollektion '95 bilden zwei Originalentwürfe von Hermann Fischer (1928 - 1930 Bauhaus-Schüler) sowie zwei Entwürfe von Walter Gropius, dem ersten Direktor des Bauhauses in Weimar. Insgesamt umfaßt die neue Bauhaus-Karte 10 Dessins bei insgesamt 38 Blatt. Heißer Dampf Einen handlichen und preisgünstigen Heißwasser-Hochdruckreiniger hat die Firma Wilms, Mönchengladbach, entwickelt. Die…
Zur Startseite
Lesen Sie auch