diy plus

BIG im Leipziger Sachsenpark

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     TITEL BIG im Leipziger Sachsenpark Als am 9. April die Stuttgarter Nanz-Gruppe im Sachsenpark von Seehausen bei Leipzig ihren 9. BIG Bau- und Gartenmarkt eröffnete, liefen bereits die Verhandlungen über einen Verkauf der Nanz-Tochter BIG Bau + Hobby-Markt GmbH + Co. Keine vier Wochen später stand der neue Eigner fest. So werden im Sachsenpark wohl in absehbarer Zeit die Bauhaus-Fahnen wehen. Doch noch ist der nagelneue Sachsenpark vor den Toren der Messestadt Leipzig eine reinrassige BIG-Welt: SB-Warenhaus, Bau- und Gartenmarkt, Getränkefachmarkt und BIG-Tech-Elektrofachmarkt belegen zusammen 43.000 qm Verkaufsfläche. “Unsere Unternehmensleitung hat frühzeitig beschlossen, in den neuen Bundesländern keine Provisorien zu betreiben, sondern langfristige Investitionen zu tätigen", umreißt Jens-Uwe Bartsch, Vertriebsleiter der BIG-Baumärkte, die Ausgangsüberlegung des Stuttgarter Familienunternehmens. Die Entscheidung, Märkte nach westdeutschem Muster in den neuen Bundesländern zu errichten, ist ungeachtet des nachfolgenden Verkaufs an Bauhaus richtig und dürfte sich im Falle der BIG-Baumärkte auch ausgezahlt haben - schließlich setzt auch Bauhaus auf Neubauten statt Provisorien. Was wird Bauhaus in Leipzig von BIG übernehmen? Einen Super-Standort unmittelbar an der Autobahnausfahrt Leipzig-Nord mit einem SB-Warenhaus als Frequenzbringer und rund 10.000 qm Verkaufsfläche für Bau- und Gartenmarkt. Die überdachte Verkaufsfläche beträgt 8.000 qm, hinzu kommen 2.500 qm Freiverkaufsfläche, wovon etwa ein Drittel auf das ausgelagerte Baustoffsortiment…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch