diy plus

Gartenmarkt

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     GARTENMARKT Plantec mit Besucherplus 19.000 Fachbesucher aus 54 Ländern zählte die Internationale Gartenbau-Fachmesse Plantec, die vom 30. September bis 3. Oktober in Frankfurt stattfand. Im Vergleich zur letztjährigen Veranstaltung bedeutete das ein bemerkenswertes Plus von 12 Prozent. Mehr als die Hälfte der Besucher waren Eigentümer oder Beschäftigte von Produktionsgartenbau-Betrieben, insbesondere aus den Bereichen Zierpflanzenbau, Gemüsebau und Baumschulen. Die zweitgrößte Gruppe kam aus dem Facheinzelhandel, gefolgt vom Garten- und Landschaftsbau, der Landschaftsarchitektur und den Behörden. 600 Aussteller aus 27 Ländern zeigten auf der Plantec ihre Produkte rund um den Gartenbau. Wie schon bei der vorangegangenen Plantec interessierten sich die Besucher vor allem für die beiden Angebotsschwerpunkte Pflanze und Technik. Bei den Pflanzen waren Topf- und Beetpflanzen sowie Balkonpflanzen gefragt. Das Hauptinteresse bei technischen Produkten lag beim Gewächshausbau sowie bei Maschinen und Geräten für das Freiland. “Die Plantec hat sich als Order- und Image-Veranstaltung für den europäischen Gartenbau etabliert", erklärte Rolf Hübecker von der Tönisvorster Firma Hübecker. Wolfgang Bock von der Pflanzenexport KG in Bremen meinte: “Die internationalen Kontakte machen die besondere Attraktivität der Plantec aus." Mit rund 80 neuen Zierpflanzen bildete das “Neuheiten-Schaufenster" der Plantec auch in diesem Jahr eines der wichtigsten Anziehungspunkte für interessierte Fachbesucher. Umweltschonende Techniken stehen sowohl im Gewächshausbau als…
Zur Startseite
Lesen Sie auch