diy plus

Statt zur Messe: Umzug ins elsaß

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     INDUSTRIE Statt zur Messe: Umzug ins Elsaß Das Großereignis dieses Jahres ist für Link nicht etwa die Teilnahme an der Kölner Internationalen Eisenwarenmesse/DIY'TEC, sondern der Umzug der kompletten Firma nach Seltz im benachbarten Elsaß. So läßt sich mit einem Satz umschreiben, was in Wahrheit weit mehr als ein neues Kapitel in der Firmengeschichte der Wolfgang Link GmbH in Straubenhardt sein wird. Was veranlaßt das Unternehmen, der schwäbischen Tugend der Bodenständigkeit abzuschwören? “Ganz ehrlich, es ist schon mehr zwingende Notwendigkeit, als sehnlicher Wunsch", sagt Geschäftsführer Martin Link. “Das Unternehmen ist in den letzten Jahren stark gewachsen, der Umsatz wurde mehr als verdoppelt und die Perspektiven sind weiterhin positiv. Den jetzigen Standort haben wir praktisch überreizt, es mußten Lagerflächen angemietet werden", begründet Martin Link den Schritt nach Frankreich. Es galt also, ein geeignetes Grundstück für einen Neubau zu finden, das von der Größe Spielraum für eine langfristige Entwicklungsplanung läßt. Bald schon mußte man aber erkennen, daß ein solches Areal in der näheren Umgebung entweder nicht zu bekommen oder nicht zu bezahlen war. Fündig wurde man schließlich in Seltz im benachbarten Elsaß, was sich schon bald als Glücksfall herausstellen könnte. Seltz liegt etwa 20 Kilometer südlich von Karlsruhe und rund 40 km nördlich von Straßburg, hat direkte Anbindung an das französische Autobahnnetz und ist nur 15 km von der Anschlußstelle Baden-Baden der A 5 entfernt. 30.000 qm Fläche konnten erworben werden mit Option auf…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch