diy plus

Mehr Marktflexibilität: Floragard plant weitere Investitionen

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     GARTENMARKT Mehr Marktflexibilität Floragard plant weitere Investitionen Mit einem Wachstum von 5 Prozent hat die Floragard-Gruppe mit Sitz in Oldenburg nach eigenen Angaben in 1995 ihr gestecktes Ziel nicht erreicht. Dennoch hat das Unternehmen im zurückliegenden Jahr einiges in die Wege geleitet Das Unternehmen, das 1995 mit einem Umsatz von 173,0 Mio. DM abgeschlossen hat, konnte allerdings die in den letzten Jahren mit besonderem Nachdruck verfolgte Strategie, Produkte mit einer hohen Wertschöpfung zu forcieren, auch 1995 erfolgreich umsetzen. Dies zeigt die Tatsache, daß der Umsatzzuwachs die Absatzsteigerungen überlagert hat. Dem Erfolg der Gruppe liegen nach eigenen Angaben auch erhebliche Investitionen in die technische Ausstattung der Produktionswerke zugrunde. Diese Maßnahmen wurden begleitet durch Rezeptur-Verbesserungen, besonders bei den Profi-Substraten, sowie ein völlig überarbeitetes Konzept der Qualitätssicherung. Planmäßig verringerte sich der Torfabsatz 1995 weiterhin zugunsten des umfangreichen Programmes von Spezialerden für den europäischen Erwerbsgartenbau. Aber auch der Absatz von Blumenerden für den Hobbygärtner konnte europaweit ausgebaut werden. Ein deutliches Wachstum ist ebenso für 1996 vorgesehen, vor allem im Exportbereich. Hier hofft Floragard auf stabilere Wechselkurse, um solche Risiken und Wettbewerbsverzerrungen des Export-Geschäfts, die 1995 wiederum deutlich wurden, verläßlicher kalkulieren zu können. Nochmals sollen 1996 die Werbeanstrengungen zugunsten der Premiummarke “Floragard" erhöht werden. Das…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch