diy plus

Unkrautvernichtungsmittel: Trend geht zu umweltschonenden Blattherbiziden

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     GARTENMARKT Unkrautvernichtungsmittel Trend geht zu umweltschonenden Blattherbiziden Herbizide sind seit langem im Kreuzfeuer der Kritik. Dennoch nehmen sie nach wie vor auf dem Pflanzenschutzmarkt eine wichtige Position ein. In den vergangenen 10 Jahren ist der Umsatz mit Herbiziden im Garten- und Indoor-Bereich kontinuierlich gestiegen Bei einer Pressekonferenz von Celaflor in Stromberg erläuterte Arnim Weyrich, Marketing, und Volker Barth, Leiter der Abteilung Forschung und Entwicklung, die Wirkung von Glyphosat. Die Tage des Einsatzes von Bodenherbiziden auf Wegen und Plätzen scheinen allerdings dem Ende zuzugehen. Für Mittel mit dem Wirkstoff Diuron läuft die Zulassung zum Ende diesen Jahres aus, für Mittel mit der Wirkstoffkombination Amitrol/Diuron bereits zum 30. Juni 1996. Nach Auffassung von Dr. Uwe Meier, von der Abteilung Pflanzenschutzmittel und Anwendungstechnik der Biologischen Bundesanstalt für Land- und Forstwirtschaft (BBA), ist es sehr unwahrscheinlich, daß der BBA vorliegende Anträge auf eine weitere Zulassung von Mitteln mit diesem Wirkstoff positiv beschieden werden. Grundsätzlich sollte heute angestrebt werden, Unkräuter nur noch dann zu bekämpfen, wenn sie sichtbar sind, empfielt Celaflor. In Frage kommen dafür, neben mechanischen Behandlungsmethoden, auch Blattherbizide mit dem Wirkstoff Glyphosat. Dieser Wirkstoff sei von der Umweltverträglichkeit und Giftigkeit her völlig unbedenklich, urteilt auch Uwe Mayer. Entsprechend rechnet der Leiter der Abteilung Marketing von Celaflor, Arnim Weyrich damit, daß bereits 1997…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch