diy plus

Jeden Monat zehn neue Gartencenter

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Abonnement Print & Online
Angebot zum Kennenlernen
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     KOMMENTAR Karl-Heinz Dähne Jeden Monat zehn neue Gartencenter Gartencenter-Boom Man sollte es nicht für möglich halten, daß in unserem Lande, trotz noch immer rückläufiger Baukonjunktur, die Zahl der Gärten von Jahr zu Jahr in diesem Maße wächst. Seriöse Untersuchungen haben ergeben, daß sich allein im Jahr 1995 rund 100.000 deutsche Haushalte einen Garten zugelegt haben. Allerdings alle in kleineren Einheiten; aber immerhin, nun gibt es, entsprechend einer GFK-Untersuchung, bei uns 18,3 Mio. Haushalte mit eigenem Garten. Interessant ist in diesem Zusammenhang nun die neueste Gartencenter-Statistik, die belegt, daß, parallel zu diesen Zahlen, im vergangenen Jahr die Entwicklung unserer Gartencenter ebenso positiv verlaufen ist; und zwar vorwiegend im Bereich der Gartencenter, die Baumärkten angeschlossenen sind. So hat sich die Zahl der Niederlassungen von 18 deutschen Gartencenter-Filialisten vom Juli 1995 bis Juli 1996 lediglich von 163 auf 165 (1,2 Prozent) erhöht, während die Zahl der Gartencenter der 18 deutschen Baumarktunternehmen mit dem größten Gartencenteranteil (ohne Kooperationen) im gleichen Zeitraum von 745 auf 856 (14,9 Prozent) angestiegen ist. Eine erfreuliche Entwicklung, die den Baumarktunternehmen zu verdanken ist und die sich im kommenden Jahr noch verstärken wird, denn schon heute wissen wir, daß bereits weitere rund 120 neue Gartencenter in Planung sind. Qualitätssteigerung Es war zu Wendezeiten, also vor rund sechs Jahren, für die Hersteller und den Handel unserer Branche oft gar nicht so leicht zu entscheiden, was…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch