diy plus

Ergänzung des Sicherheitssortiments

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     INDUSTRIE    Ergänzung des Sicherheitssortiments Mit Nischenprodukten und attraktiven Konditionen für den DIY-Handel geht Sentry in die Offensive   Sicherheitsprodukte der unterschiedlichsten Art gehören heute in den Baumärkten bereits zum Standardsortiment. Die Produkte des amerikanischen Herstellers Sentry erweitern das bestehende Angebotsspektrum des Handels: das Unternehmen bietet feuersichere Tresore, Dokumentenkassetten, Aktenschränke und Datenträgerkassetten für den Einsatz im Privathaushalt und im Büro. Dabei begreift sich das Unternehmen mit seinem Feuerschutz-Programm nicht als direkte Konkurrenz zu etablierten, namhaften Anbietern von Tresoren.   Der über sechzigjährige Erfahrungsschatz der Muttergesellschaft in Rochester (USA) fließt in die kontinuierliche Weiterentwicklung der Produkte ein, und die Herstellung der gesamten Produktpalette am eigenen Produktionsstandort soll eine gleichbleibend hohe Qualität der Sicherheitsprodukte gewährleisten.   Bereits gut eingeführt hat sich der Fire-Safe 1610, der eine Stunde lang Temperaturen von rund 1.000 Grad standhält. Besonderes Ausstattungsmerkmal dieses Safes ist ein elektronisches Schloß, das mit einem übersichtlichen Tastenbedienfeld ausgestattet ist. Weitere Elektronik-Tresore mit besonderer Preisstellung werden in diesem Jahr eingeführt und sind erstmals auf der Eisenwarenmesse Köln zu sehen. Als besonderes Highlight wird dort zudem ein Elektronik-Tresor mit zweistündigem Feuerschutz präsentiert. Nach wie vor sind die Feuersafes auch mit 3-Zahlen-Kombinationsschlössern erhältlich. Alle…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch