Beim Relaunch der Feine-Farben-Farbtonpalette entstanden elf neue Nuancen.
Bildunterschrift anzeigen
Alpina hat ein designorientiertes 360-Grad-Einrichtungs- und Gestaltungskonzept entwickelt. 

Alpina

Edle Impulse für das Farbensortiment

Mit einem Farbtonrelaunch und der Einführung eines Lacksortiments im Feine-Farben-Programm will Alpina im Sommer 2021 starke Wachstumschancen für den Handel schaffen.   

Das Premium-Innenfarbensortiment Alpina Feine Farben generiere seit seiner Einführung deutliche Umsatzzuwächse in den Baumärkten, so der Hersteller. „Kaufkräftige Zielgruppen und ein gezieltes Uptrading schaffen einen handfesten Mehrwert für den Handel“, betont das Unternehmen. Im Sommer 2021 eröffne zudem ein Farbtonrelaunch sowie die Einführung eines Feine-Farben-Lacksortiments weitere Wachstumschancen.

Als im Juni 2015 das Premium-Innenfarbensortiment Alpina Feine Farben in die Baumärkte kam, war es das erklärte Ziel, einem stagnierend-rückläufigen Marktumfeld stabile Wachstums-Impulse zu verschaffen. Die edelmatten Ready-Mix-Wandfarben sollen eine besondere Farbtiefe bieten, ausgewählte Pigmente sollen eine besondere Farbbrillanz und Beständigkeit erreichen. Inhaltsstoffe wie fein gemahlene Porzellanerde und Champagnerkreide sollen eine edle, pudrige Oberflächen-Anmutung verleihen.

„Wir haben mit dem Masstige-Segment neue Umsatzpotentiale in die Baumärkte gebracht. Dieser bisher nicht erschlossene Bereich ist zwischen Massenmarkt und extrem hochpreisigen Prestigeprodukten angesiedelt. Der Fokus liegt auf designorientierten Baumarkt-Kundinnen zwischen 30 und 50 Jahren, die ein hohes Interesse an Lifestyle-/Interior-Themen haben und eine exklusive, ästhetische sowie hochwertige Produktwelt suchen. Diese kaufkräftige weibliche Zielgruppe wurde bis 2015 nicht abgeholt. Alpina Feine Farben hat diese Lücke gefüllt und den Ready-Mix Marktanteil von 2 Prozent im Startjahr auf 20 Prozent in 2019 ausgebaut“, erläutert Katharina Tillmann, Group Product Managerin Alpina Colored Dispersions.

Alpina hat ein designorientiertes 360-Grad-Einrichtungs- und Gestaltungskonzept entwickelt. 
Alpina hat ein designorientiertes 360-Grad-Einrichtungs- und Gestaltungskonzept entwickelt. 

Elf neue Farbtöne

Das Alpina Feine Farben Ready-Mix-Kernsortiment umfasst 32 Farbtöne in acht Farbfamilien. Jeder Farbton hat seinen eigenen Charakter – und seine eigene Geschichte. Von den 32 Bestandsfarbtönen werden elf durch neue Nuancen ersetzt. Der Fokus liegt nun noch stärker auf eleganten, nebligen Tönen, die mit ihrer Verhüllung eine Basis zur Raumgestaltung bilden sollen. Es gibt nun drei Familien aus dem Spektrum Grau-Braun-Beige, die den Trend nach zurückhaltenden und neutralen Farbtönen von hellem Creme, neutralem Grau bis zu dunklem Anthrazit aufgreifen. Auch warme Graubraun- und Milchkaffeenuancen finden sich hier.

Die gesamte Farbauswahl will durch Natürlichkeit und eine mineralische Anmutung bestechen. Gerade im warmtonigen Bereich von sehr zurückhaltenden Gelbnuancen bis zum Rot sind die Farbtöne pudrig bis erdig.

Die Gewichtung der Kollektion liegt nun deutlich auf den unfarbigen Nuancen der einzelnen Farbfamilien. Die kühlen Bereiche Grün und Blau bestehen aus verhüllten Farbtönen und tiefen Nuancen, die subtil und dezent wirken sollen. „Wir haben langfristige Entwicklungen mit aufgenommen, darunter den Mut zu kräftigeren Farben wie dunkelblau, dunkelgrün oder dunkelgrau. Alle neu aufgenommenen Farbtöne waren in den letzten zweieinhalb Jahren fester Bestandteil unseres Tinting-Sortiments und wurden stark nachgefragt“, so Katharina Tillmann.

Feine Farben für die Mischmaschine startete im Januar 2019 mit 224 Nuancen. Auch hiermit sollte die Zielgruppe designorientierter Kundinnen angesprochen werden. Bewusst wird nur eine begrenzte Anzahl an klar strukturierten, fein aufeinander abgestimmter Farbtöne angeboten. „Bei der Zahl der Farbtöne gilt: Klasse statt Masse. Und das zahlt sich aus. Wir verzeichnen in den Standorten, die Feine Farben Tinting führen, eine überdurchschnittliche Umsatz-Performance an der Mischmaschine“, unterstreicht Katharina Tillmann.

Beim Relaunch der Feine-Farben-Farbtonpalette entstanden elf neue Nuancen. 
Beim Relaunch der Feine-Farben-Farbtonpalette entstanden elf neue Nuancen. 

Start frei für Feine Farben Lacke

Im Sommer kommt es mit dem neuen Lack-Angebot zu einer konsequenten Erweiterung des Feine Farben Sortiments. Unter dem Motto „Von der Wand zum Objekt“ wird ein designorientiertes 360-Grad-Einrichtungs- und Gestaltungskonzept verwirklicht. Objekte im Raum können ab sofort mit passenden Lacken auf die Welt der Feine Farben Innendispersionen abgestimmt werden. Ob Tisch, Zimmertür, Bett oder Deko-Objekte – die Kombinationsmöglichkeiten sind vielfältig.

Angeboten wird die identische Farbtonpalette der Innendispersionen, also 32 Lacke mit dem charakteristischen edelmatten Glanzgrad, jeweils erhältlich im klassischen 750-ml-Gebinde. Ergänzt werden die Feine Farben Lacke durch zwei zusätzliche Farbtöne: ein zeitloses Matt-Weiß und das klassische Matt-Schwarz, beides traditionell starke Farben im Lackbereich, wie der Hersteller hervorhebt.

Alle Lacke verkörperten, so Alpina, einen hohen ästhetischen Anspruch. Die Produkte sind strapazierfähig, geruchsarm und schnell trocknend. Feine Farben Lacke eignen sich gemäß DIN EN 71-3 zum Einsatz bei Kinderspielzeug und tragen das Umweltzeichen Blauer Engel. Abgerundet wird das Sortiment durch eine universell einsetzbare Drei-in-Eins-Grundierung (Haft-, Sperr- und Rostschutzgrund).

Wie bei den Innendispersionen wurde auch vor Einführung der Feine Farben Lacke eine Marktforschung rund um Projekte von Buntlacken im Innenbereich durchgeführt. Im Fokus stand die Frage, welche Zielgruppen welche Projekte durchführen. Dabei stellte das Unternehmen fest, dass der Anteil der ermittelten weiblichen und männlichen Käufer bei Buntlacken im Innenbereich in etwa gleich ist.

Bei den Lack-Verwenderinnen dominiert laut den Ergebnissen einer von Konzept & Markt durchgeführten Studie mit 42 Prozent die Zielgruppe der „Perfektionistischen Designerin“. „Wir haben hier eine kaufstarke, hoch designorientierte weibliche Zielgruppe. Maßgeschneiderte digitale Kommunikationskampagnen sprechen diese Zielgruppe durch genaues Targeting ohne Streuverluste an“, führt Martin Rösler, Alpina Geschäftsführer Marketing, aus.

Die Zielgruppe der designorientierten Nutzerinnen findet sich auch bei der Marktforschungsfrage nach der Motivation des letzten Lackprojektes wieder. Hier konnten zwei große Treiber festgestellt werden. Der größte Treiber ist demnach hochwertiges Upcycling, das Aufwerten von Objekten. Dies kann auf unterschiedliche Arten erreicht werden: Man kann Objekte im Raum betonen und in Szene setzen oder mit „Ton-in-Ton“-Gestaltungen anpassen. Ein anderer Anwendungsbereich ist das Thema „Pairing“: Hier soll die Lackwelt innerhalb der einzelnen Farbfamilien harmonische, ruhige Raumwirkungen ermöglichen. Mit entsprechenden Farbstellungen lassen sich lackierte Objekte zurücknehmen, damit die Farbe der Wand in den Vordergrund rückt. Als zweitgrößter Treiber wurde mit 35 Prozent das Thema „Farbton“ genannt. Die Farbtonpalette der Feine Farben Lacke wurde laut Alpina per Marktforschung ausführlich getestet und den Anbietern klassischer oder modifizierter RAL-Farbton-Lacktönen vorgezogen: 62 Prozent der Befragten setzten die Feine Farben Farbtöne auf Platz 1.

Das Gebinde der Feine Farben Lacke übernimmt die Packaging-Anmutung der Innendispersionen. Dominierender Grundfarbton sei, so der Hersteller, das markant-elegante Roségold. Die Feine-Farben-Sortimentszugehörigkeit steht prominent über der Nennung der Produktsparte „Edelmatter Lack für Innen“. Der untere Bereich der Farbtonbanderole zeigt den jeweiligen Farbton, informiert über Glanzgrad, Inhalt und Reichweite. Piktogramme typischer Einsatzgebiete sowie die wichtigsten Produkteigenschaften auf der Rückseite runden das Etikettendesign ab. “Der ikonenhafte Look der Dose erzeugt sofort ein Wiederkennen mit den Ready Mix Dispersionen“, sagt Andreas Kierst, Group Product Manager Lacke und Lasuren.

Sortiments-Ergänzung: Sprühlacke

Neben den neuen Lacken im 750-ml-Gebinde ergänzt Alpina das Sortiment mit Feine-Farben-Sprühlacken. Aktuelle Marktforschungs-Ergebnisse unterstrichen die Umsatz-Relevanz von Sprühlacken, ist der Anbieter überzeugt. Denn befragt nach typischen Lackierprojekten mit Buntlacken im Innenbereich, hätten 66 Prozent der Verwender angegeben, kleinere Deko-Objekte lackiert zu haben. Diese können durch gezieltes Upcycling veredelt werden – seien es Keramikgegenstände, Korbwaren oder in die Jahre gekommene Elektroartikel wie Metall-Ventilatoren. Häufig seien solche Deko-Artikel aufgrund schwieriger oder verwinkelter Oberflächen nur aufwändig mit dem Pinsel zu lackieren, merkt Alpina an. Mit Sprühlacken hingegen ließen sich schnell und unkompliziert tolle Ergebnisse erzielen.

Feine Farben Sprühlacke profitieren laut Hersteller wie die Dosenlacke durch das Design von einem hohen Wiedererkennungswert. Auch hier wurde im Vorfeld die Kaufbereitschaft gegenüber dem Design anderer bunten Sprühlacken getestet: 32 Prozent der Befragten entschieden sich demnach für die Feine-Farben-Sprühdose.

Die 400-ml-Feine-Farben-Spraydose gibt es in 16 Farbtönen: 13 Farbtöne aus dem Portfolio der Pinsel-Variante plus die Metallicfarbtöne Kupfer, Silber, Gold und Roségold. Silber und Gold sind Klassiker, und Kupfer ist auch ein Thema, das sich seit Jahren im Markt bewegt. „Das Roségold hat seine eigene Geschichte, denn es ist exakt der Roségold-Farbton unserer Dose“, erläutert Andreas Kierst. Alle Farbtöne lassen sich laut dem Unternehmen gut mit den Farbtönen der Feine-Farben-Dosenlacke kombinieren.

Das neue Sortiment beinhaltet Feine-Farben-Buntlacke in 34 Farbtönen, Spraylacke in 13 Standardfarbtönen und vier Metallic-Nuancen sowie eine Grundierung.
Das neue Sortiment beinhaltet Feine-Farben-Buntlacke in 34 Farbtönen, Spraylacke in 13 Standardfarbtönen und vier Metallic-Nuancen sowie eine Grundierung.

Verkaufsunterstützung am POS

Das komplette Lacksortiment wird am POS in zwei Feine-Farben-Display-Varianten angeboten: Je nach Marktbegebenheit stehen ein Freiflächenpräsenter mit Platzbedarf einer halben Europalette oder eine klassische 1,25 Meter breite Regalplatzierung zur Verfügung. Beide Varianten zeichneten sich durch eine gute Fernwirkung aus und inspirierten mit großflächigen Anwendungsbildern sowie Farbton-Echtholzmustern zum Anfassen, so der Anbieter. Weitere Informationen und Praxistipps hält die Endkunden-Broschüre zum Mitnehmen bereit. Die Kaufentscheidung bei Dosen und Sprühlacken soll durch eine schnell erfassbare Bestückung im Farbtonverlauf forciert werden.

Für den POS gibt es zusätzlich zum Freiflächendisplay eine 1,25 m breite Regalpräsentation.
Für den POS gibt es zusätzlich zum Freiflächendisplay eine 1,25 m breite Regalpräsentation.
Feine Farben begeistern den Markt
Peter Stechmann, Alpina-Chef

Für Alpina-Chef Peter Stechmann ist das Premium-Segment der Feinen Farben elementarer Bestandteil der Wachstumsstrategie des Unternehmens. Die Sortimentserweiterung 2019 durch das Tinting-Programm und die Einführung der Feine-Farben-Lacke im Sommer 2021 sollen weiteres Wachstumspotenzial bieten. „Wir rechnen mit einer deutlichen Umsatzsteigerung der Innen-Buntlacke. In den Vorgesprächen im Handel wurde der Start unseres Premium-Lackprogramms positiv aufgenommen. Feine Farben geben den Baumärkten Differenzierungspotenzial und schaffen mit neuen Zielgruppen Wachstumschancen für unsere Partner im Handel“, so Stechmann abschließend.

Alpina-Chef Peter Stechmann ist überzeugt, dass Feine Farben mit neuen Zielgruppen beste Wachstumschancen für die Partner im Handel schaffen. 
Alpina-Chef Peter Stechmann ist überzeugt, dass Feine Farben mit neuen Zielgruppen beste Wachstumschancen für die Partner im Handel schaffen. 

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch