diy plus

Nürnberg: Deutschlands größter OBI

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     TITEL Nürnberg Deutschlands größter OBI Nach einjähriger Umbauphase eröffnete OBI in Nürnberg den größten Baumarkt in Deutschland. Auf mehr als 20.000 qm Verkaufsfläche steht den Heimwerkern ein sehr viel größeres Sortiment und ein umfassendes Servicepaket zur Verfügung.     Die imposante Glasfassade läßt auf Dimension auch im Innern schließen. Drei mächtige Eingänge, dazu die gläserne Front des Gartencenters direkt an der Einmüdung zum Parkplatz - im Nürnberger OBI hat sich einiges verändert. Zunächst mal wurde eine Verkaufsfläche geschaffen, die die bisherige Fläche um mehr als das Doppelte übertrifft. Doch nicht nur die Größe dieses Marktes setzt in der DIY-Branche Maßstäbe, noch mehr ist es die Ausrichtung des “neuen" Marktes mit einem erheblich erweiterten Angebot rund um das Do-it-yourself in Haus und Garten. Nicht ohne Grund: Der OBI ist Vorreiter für eine neue Art von Baumarkt; für einen Markt, der sich in Richtung eines “Wohnlands" entwickelt.   Die 20.000 qm große Verkaufsfläche, die den Kunden hinter der Fassade erwartet, ist nicht gleich auf Anhieb zu erkennen. Vier Stockwerke, effektvoll gegeneinander gestaffelt, und eine geschickte Kombination aus Wegeführung, Regalierung und Warenpräsentation öffnen hinter jeder Abteilung eine neue, “kleine" Heimwerkerwelt mit Shop-in-Shop-Lösungen und Depot-Konzepten. Gartenartikel auf 5.000 qm Fläche, Baustoffe und Bauelemente ebenfalls 5.000 qm, Elektroartikel, Werkzeuge, Eisenwaren auf 2.000 qm, Holz auf mehr als 2.000 qm, Dekostoffe, Teppiche, Farben auf 1.500 qm und dazu eine…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch