diy plus

Gartenmarkt

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
1997, Nr. 9, S. 116 INDUSTRIE    Gartenbewässerung Der Markt bietet Chancen Aufgrund allgemein steigender Preise für die Wassernutzer sprechen Verbraucher gut auf technische Systeme an, die einen sparsamen und zielgerichteten Einsatz versprechen   Das Segment Wassertechnik umfaßt eine enorme Sortimentsbreite vom klassischen Schlauch über Schlauchverbindungssysteme, Spritzen, Brausen, Regner, Duschen, Waschbürsten, Schlauchwagen bis zu regelrechten High-Tech-Produkten wie Bewässerungssysteme, Bewässerungscomputer, Pumpen aber auch Regenwasser-Sammelsysteme. Kennzeichnend für die 80er und 90er Jahre ist die große Anzahl von neuen technischen Entwicklungen, die für gute Wachstumsschübe sorgten. Vor allem Bewässerungssysteme und -steuerungstechniken für Haus und Garten wurden immer leistungsfähiger und einfacher in der Handhabung. “Convenience" ist besonders hier gefragt. Automatikeinrichtungen wie Bewässerungscomputer sind Beispiele dafür. Hier geht der Trend zur verstärkten Automatisierung wie beispielsweise zum Einsatz von “Pipelines" unter der Rasenfläche, die kleine Versenkregner versorgen. Mit Zeitschaltungen oder Bodenfeuchte-Sensoren ausgestattet, schalten sich die unterirdischen Regner bedarfsgerecht ein und aus.      Automatische Bewässerungssysteme liegen im Trend.     Geliebter Garten   Rund 18 Millionen, das sind jeweils die Hälfte aller Haushalte in West und Ostdeutschland, so eine neueste Studie, besitzen einen eigenen Garten mit einer durchschnittlichen Fläche von 500 qm. 23 Prozent sind Nutzgärten, 35 Prozent gemischte Zier- und Nutzgärten - ein Trend, der sich noch verstärken dürfte. Für Handel und Industrie eine erfreuliche Botschaft.   Rund 56 Prozent der Gartenbesitzer hierzulande haben einen Rasensprenger, den 11 Prozent innerhalb der letzten beiden Jahre angeschafft haben. 5 Prozent planen die Anschaffung in den nächsten beiden Jahren und 11 Prozent später. Rund 20 Prozent der Gartenbesitzer verfügen über eine Pumpe, wobei 5 Prozent diese in den letzten zwei Jahren angeschafft haben. 8 Prozent, so die Umfragen, planen in nächster Zeit den Kauf einer Pumpe. Ein untentbehrliches Instrument der Gartenbesitzer ist der Gartenschlauch, den 93 Prozent der Gartenliebhaber ihr eigen nennen. Während 17 Prozent sich diesen in den beiden letzten Jahren angeschafft haben, planen 24 Prozent schon bald die Anschaffung oder Wiederbeschaffung.   Von 1985 bis 1995 habe sich die Nachfrage nach Bewässerungssystemen versechsfacht. Das derzeitige…
Zur Startseite
Lesen Sie auch