diy plus

Industrie: Verwirrende Vielfalt

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
2001, Nr. 5, 40 Industrie Onlineshops Verwirrende Vielfalt Mit Gütesiegeln soll dem Endverbraucher das Online-Shopping schmackhaft gemacht werden Der Kauf im Internet ist nicht immer ganz einfach. Es mangelt an Klarheit, Übersichtlichkeit und am Vertrauen der User. Bei vielen potentiellen Kunden ist das Verhalten deshalb nach wie vor geprägt durch Zurückhaltung. Dass es mit der Sicherheit beim Onlineshopping tatsächlich im Argen liegt, zeigt ein Test von Finanztest. Getestet wurden 16 umsatzstarke Internethändler. Nur bei zwei Shops war das Sicherheitsrisiko für Kundendaten gering, bei neun dagegen hoch. Sicherheit durch Gütesiegel Mehr Sicherheit beim Einkauf soll den Kunden durch Gütesiegel vermittelt werden. Doch auch hier setzt sich zunächst dieselbe Unübersichtlichkeit fort wie bei den Online-Shops. Eine Fülle von Anbietern sind auf dem Markt; und die Kriterien, nach denen die Siegel vergeben werden, sind alles andere als einheitlich. Im Großen und Ganzen herrsche zwar Einigkeit unter den Siegelanbietern, berichtet die Stiftung Warentest. Dennoch sind die Standards, die idealer Weise bei der Vergabe eines Qualitätssiegels beachtet werden sollten, sehr unterschiedlich. Ein Grund: die Kosten. Sind die Sicherheitsanforderungen sehr hoch, ist Umsetzung und Prüfung für den Shop sehr teuer. Entsprechend ist es den Kunden derzeit kaum möglich, die Güte eines Gütezeichens selbst zu bewerten. "Geprüfter Online-Shop" Einer der Anbieter von Online-Gütezeichen ist das Euro-Handelsinstitut mit dem goldenen Logo "Geprüfter Online-Shop" (www.ehi.org). Das vom EHI initiierte Projekt wurde in Abstimmung mit den Handelsverbänden, mit Unternehmen des Handels sowie mit Vertretern der Hard- und Softwarebranche realisiert. Voraussetzung für die Teilnahme ist der Nachweis einer klaren und verlässlichen Geschäftsabwicklung im Sinne des Verbraucherschutzes. Der Shop-Betreiber verpflichtet sich zum Beispiel, die den Verbraucher relevanten Angaben über sein Unternehmen zu veröffentlichen und seinem Kunden die allgemeinen Geschäftsbedingungen leicht zugänglich zu machen. Darüber hinaus müssen verbindliche Preisaussagen getroffen werden und die Höhe des gesamten Bestellwertes im Warenkorb transparent dargestellt werden. Die Besonderheit des Systems sieht das EHI darin, dass der Online-Kunde jederzeit selbst die Echtheit des Logos und die Einhaltung der Kriterien überprüfen kann. Bisher tragen 54 Internet-Shops das EHI-Gütezeichen. Durch eine jüngst vereinbarte…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch