diy plus

Garten Industrie: Dynamische Struktur und neue Märkte im Visier

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
2001, Nr. 6, S. 56 Garten Industrie Große Ziele Dynamische Struktur und neue Märkte im Visier Innerhalb von nur vier Jahren hat sich Gartenland Aschersleben im Markt für Pflanz- und Saatgut einen attraktiven Kundenstamm aufbauen können   Vor knapp vier Jahren hat sich Wolfgang Frohl mit der Gartenland GmbH Aschersleben selbständig gemacht. Gartenland Aschersleben ist ein mittelständisches, europaweit agierendes Unternehmen, tätig in Produktion und Vertrieb von Saat- und Pflanzgut für den Hobbygärtner-Bereich. Ende 1997 gegründet, zählen heute u.a. namhafte Handelsgruppen wie Metro-Gruppe, Lidl, Hela Baupark, Max Bahr, Aldi etc. zu den Kunden. Das junge Unternehmen verfügt über eine eigene Produktion in Aschersleben (Sachsen-Anhalt) und unterhält ein Vertriebsbüro im verkehrsgünstig gelegenen Essen. In Essen befindet sich auch das operative Zentrum mit zwölf Mitarbeitern und der Sitz des Unternehmens mit Geschäftsleitung, Vertrieb, Gesamt-Controlling, Finanzbuchhaltung, Key-Account-Management inklusive Vertriebsinnendienst und Kundenservice. Die Gartenland GmbH Aschersleben bietet gezielt ausgerichtete Sortimente für die unterschiedlichen Vertriebsstrukturen Baumärkte, Gartencenter, SB-Warenhäuser, C+C-Märkte, Discounter, Drogeriemärkte und Raiffeisenmärkte.   Mit einem speziellen Sommer-/Herbst-Sortiment kann der Handel die Saison verlängern. Spezialist für Handels- und Eigenmarken "Wir sind ein Spezialist für Handels- und Eigenmarken, die wir bei unseren Kunden, den führenden Handelsunternehmen EU-weit und, zusammen mit unserem Partner Gartenland Polska sp.z.o.o., auch in Polen erfolgreich vertreiben", erklärt Firmengründer und Geschäftsführer Wolfgang Frohl den Tätigkeitsbereich. Im Herbst des vergangenen Jahres hat das Unternehmen eine neue Produktionsstätte im Gewerbegebiet in Aschersleben in Betrieb genommen. Mit einer Fläche für Produktion, Lagerhaltung und Konfektionierung von ca. 8.000 m2, auf einem Gesamt-Areal von ca. 25.000 m2, zählt diese, nach Unternehmensangaben, somit zu den größten und modernsten Produktions- und Abfüllanlagen für Sämereien in Europa. Neben 35 Dauerarbeitsplätzen, die entstanden sind, werden für die Zeit von September bis Februar etwa 100 bis 120 Saisonarbeitsplätze geschaffen, hebt Frohl hervor. Der rasche Markterfolg des Unternehmens erkläre sich durch konsequente Durchsetzung moderner Prinzipien in der Unternehmensführung wie z. B. effiziente Strukturen, direkte und kompetente Ansprechpartner und eine…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch