diy plus

Unglücklich am Arbeitsplatz

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Nur eine sehr kleine Minderheit der europäischen Arbeitnehmer fühlt sich im derzeit ausgeübten Beruf uneingeschränkt wohl; lediglich fünf Prozent (in Deutschland: sieben Prozent) aller Beschäftigten bezeichnen ihre aktuelle Tätigkeit als „Traumjob“. Dies ist eines der auffälligsten Ergebnisse einer von der Internet-Stellenbörse Monster.de europaweit durchgeführten Online-Umfrage. Viele der Teilnehmer kommen aus dem Bereich Kommunikationstechnologie. Während der Anteil derer, die mit ihrem derzeitigen Arbeitsplatz rundum zufrieden sind, in Deutschland und in Europa etwa gleich groß ist (sieben bzw. fünf Prozent), ergaben sich bei anderen Antworten deutliche Unterschiede zwischen den deutschen Beschäftigten und ihren Kollegen im Rest des Kontinents. So sehen sich hierzulande immerhin 30 Prozent der Befragten hinsichtlich ihres Berufs „auf dem richtigen Weg“, während dies europaweit nur für 17 Prozent der Teilnehmer gilt. Umgekehrt ist der für eine hohe Job-Frustration stehende Stoßseufzer „Wie bin ich nur hierher gekommen?“ für über die Hälfte (52 Prozent) aller europäischen Beschäftigten Realität, während sich in Deutschland „nur“ 38 Prozent der Arbeitnehmer zu dieser pessimistischen Aussage bekennen. „Dass 95 Prozent der Arbeitnehmer in Europa mit ihrer Stelle mehr oder weniger unglücklich sind, ist erschreckend“, kommentiert Monster.de-Geschäftsführer Gunther Batzke die Umfrageresultate, zumal Unzufriedenheit in der Regel mit mangelnder Motivation einher ginge, die sich wiederum negativ auf die Arbeitsergebnisse auswirken würde.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch