diy plus

AL-KO auf dem Weg zur Markenidentität

In sich wandelnden Märkten sollte sich ein Unternehmen stets auf seinen Markenkern konzentrieren. Im Rahmen einer Betrachtung der Marketingstrategie im Bereich Garten und Hobby hat die AL-KO Unternehmensgruppe die Wirkung und Bekanntheit des Markennamens „AL-KO“ untersucht

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
„Das Ergebnis zeigte“, so Marketingreferentin Maike Pompe, „dass sowohl Händler als auch Endverbraucher dem Markennamen positiv gegenüberstehen und sie diesen vor allem mit Qualität, Service, Design und einem guten Preis-Leistungsverhältnis verbinden.“ Aufgrund des hervorragenden Ergebnisses werde der Name „AL-KO“ nun zukünftig als Dachmarke geführt. Alle Produkte werden innerhalb eines Category-Management-Konzepts konsequent geführt.
Die Produkte des breiten mittleren Marktsegments, die über die moderne Distribution vertrieben werden, sind gelb und tragen den Markennamen „AL-KO“. Die Markenprodukte des höheren Marktsegments, die im Fachhandel vertrieben werden, sind rot und tragen den Markennamen „AL-KO Power Line“. Dadurch werde, so Maike Pompe weiter, für den Händler und den Endverbraucher, unter der einheitlichen Marken- und Qualitätsklammer, mehr Klarheit, Transparenz und eine eindeutige Abgrenzung und Positionierung am Markt erreicht.
Maike Pompe, Marketingreferentin bei AL-KO.
Das neue „Key Visual“ ist der Leopard in Verbindung mit dem Slogan: „Hol dir die Kraft!“ Dieses Bild solle eine starke Assoziation des Endverbrauchers mit der Marke hervorrufen und eine klare Wettbewerbsdifferenzierung kommunizieren. „Der Leopard wurde gewählt, weil er die Eigenschaften Kraft, Dynamik, Formschönheit und Design des Markenkerns optimal verkörpert“, berichtet Maike Pompe. Ihrer Meinung nach kommuniziert der Slogan „Hol dir die Kraft!“ in zwei Richtungen: Zum einen soll er dem Endverbraucher die kraftvollen, motorbetriebenen Gartengeräte näher bringen, welche ihn unterstützen, die Gartenarbeit schnell und effektiv zu erledigen, um sich in der Erholung im Garten die notwendige Kraft für den Alltag zurückzuholen. Zum anderen, soll er dem Händler die Innovations-, Sortiments- und Vermarktungskraft signalisieren, die AL-KO ihm durch innovative Neuheiten, eine breite werthaltige Produktpalette und attraktive PoS-Konzepte bietet. Die Einführung der neuen Dachmarke erfolge nun sukzessiv in allen europäischen Märkten.
Der Leopard verkörpert den Markenkern.
Zur Startseite
Lesen Sie auch