diy plus

Impressionen 2002 - BHB-Herbstsymposium

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Rund 450 Teilnehmer waren Ende November zum traditionellen Herbstsymposium des BHB in Köln erschienen. Im Mittelpunkt stand diesmal der Vortrag des ehemaligen RTL-Chefs Professor Dr. Helmut Thoma. Die Auswirkungen der digitalen Revolution auf das Fernsehen und das Zuschauerverhalten standen im Mittelpunkt seiner Betrachtungen. Bei aller digitalen Veränderung, so Thoma, wolle der Mensch doch seit der griechischen Antike immer nur Spiele, Komödien und Tragödien sehen. Das werde auch in Zukunft so bleiben. Am Abend des ersten Tages sorgte dann der Kabarettist Bernd Stelter für gute Stimmung. Am zweiten Symposiumstag fand man sich zu zwei Vorträgen von Hans Georg Häusel, Geschäftsführer der Nymphenburg Retail Consult GmbH, sowie des Theologen Professor Dr. Dr. Reimer Gronemeyer zusammen. Ersterer referierte über die Bedeutung des limbischen Systems für die nur scheinbar freien Willensentscheidungen des Menschen, Gronemeyer sprach über den Wertewandel in unserer Gesellschaft.
Fotos: Thomas E. Götz; www.goetz-foto.net
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch