diy plus

DIY Internet aktuell

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Die Bayern zücken die Karte
Die Baywa AG will noch in diesem Jahr den Test für eine eigene Kundenkarte starten. Die Karte soll auch in den Bau- und Gartenmärkten ausgegeben werden. Für diese Sparte meldet der Konzern eine Umsatzminderung gegenüber dem Vorjahr um 2,3 Prozent auf 218 Mio. € im Jahr 2002. In der Baustoffsparte sind die Umsätze um 2,8 Prozent auf 938 Mio. € zurückgegangen. Die Verschmelzung mit der WLZ wird voraussichtlich auf der Hauptversammlung der WLZ am 5. Mai beschlossen und rückwirkend zum 1. Januar 2003 wirksam, heißt es in einer Mitteilung der Baywa.
Internet-News
Garten auf allen Kanälen
Obi@Otto geht weiterhin den Weg eines Multi-Channel-Anbieters und beschränkt sich nicht auf den Vertriebskanal Internet. Jetzt ist der neue Garten-Sonderkatalog erschienen und wird in einer Auflage von einer Mio. Exemplaren verschickt. Auf 100 Seiten wird ein Sortiment von Gartenmöbeln über Campingartikel bis zu Geräten und lebenden Pflanzen angeboten.
Max Bahr stellt um
Max Bahr stellt seine Finanzsoftware von einer individualisierten Lösung auf das Standardprogramm der Soft M AG um. In der Hamburger Zentrale des Baumarktbetreibers werden die Module für Finanzbuchhaltung, Anlagenbuchhaltung und Controlling zum Einsatz kommen.
Der Dähne Verlag weitet Internet-Dienst aus
Der Dähne Verlag hat einen weiteren bestehenden Internet-Dienst stark ausgebaut. Die in der Heimtier- und Gartenbranche bekannte Website PETonline (www.PETonline.de) steht nun mit einem erheblich erweiterten Umfang im Netz und ergänzt den Print-Titel pet Fachmagazin mit zusätzlichen Informationen.
Parallel dazu hat der Verlag mit der neuen Website PETglobal (www.PET-global.com) eine Online-Plattform für die internationale PET-Branche geschaffen.
Integration mangelhaft
Einzelhändler, die auch über das Internet verkaufen, integrieren ihren neuen Absatzkanal oft nur lückenhaft in die Vertriebsstrategie. Zu diesem Urteil kommt das Euro-Handelsinstitut (EHI) in seiner jetzt erschienenen Studie „Multichannel Retailing 2003“. Zwischen Markenauftritt, Sortiment, Leistungen und Preise der verschiedenen Vertriebswege stationärer Handel, Katalog und Online-Shop gibt es vielfach große Differenzen, die dem Kunden nur schwer zu vermitteln sind, so das Ergebnis der Untersuchung.
Lust auf mehr? Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Sie im Internet unter www.DIYonline.de in der Rubrik DIYplus/DIY@Internet (s.u.: Weitere Beiträge zu diesem Thema).
Schadensersatz bei langsamen Leitungen
Der Ausfall des…
Zur Startseite
Lesen Sie auch