diy plus

Leichtes Plus gibt Auftrieb

Im vergangenen Jahr konnte Tarkett Sommer den Umsatz leicht steigern. Im Kerngeschäft der elastischen Bodenbeläge rechnet man aber für das laufende Jahr eher mit einer Stagnation

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Zufrieden kann man bei der Tarkett Sommer AG noch nicht sein. Doch immerhin brachte das vergangene Jahr nach einer erfolgreichen Sanierungsphase wieder ein leichtes Plus in die Kassen. 1.437,3 Mio. d betrug 2002 der Umsatz oder 0,6 Prozent mehr als 2001 (1.429,3 Mio. €). Das Plus resultiert hauptsächlich aus dem Joint-Venture mit Sintelon. Bei konstanten Wechselkursen und vergleichbarer Struktur fiel der Gruppenumsatz dagegen um 0,4 Prozent auf 1.424,1 Mio. €, was vom Vorstandsvorsitzenden Marc Assa auf die anhaltend schlechte Branchenkonjunktur zurückgeführt wird. Für das laufende Jahr geht Assa von einer leichten Umsatzsteigerung aus. Bisher so Assa, läge man im Plan.
Die Führungsmannschaft der Tarkett Sommer Vertriebsgesellschaft von links: Jürgen Seif (Vertriebsleiter Holzfußböden), Andreas Rieke (Baumärkte), Geschäftsführer Wolfgang Sosnowski, Roland Brechtel (Spezialbereiche), Hans-Jürgen Ihrig (Traditionelle Vertriebswege).
Im Kerngeschäft der elastischen Bodenbeläge, die unter der Marke Sommer über Baumärkte vertrieben werden, verzeichnete Tarkett Sommer ein Minus von 2,6 Prozent bei vergleichbarer Struktur und Wechselkursen. Das Plus von 0,1 Prozent bei aktuellen Wechselkursen resultiere auch aus dem Umsatzbeitrag von Sintelon, mit dem vorwiegend die osteuropäischen Märkte abgedeckt werden. Auch der Textilsektor verlor 2,5 Prozent an Umsatz. Dagegen legte Holz im Vergleich zu 2001 um 1,8 Prozent zu. Der Laminatbereich verzeichnete ein weiteres Mal Wachstum mit 19,3 Prozent im zweistelligen Bereich.
Tarkett Sommer will nach der Sanierungsphase wieder aktiver am Markt werden. So will man unter anderem Aktivitäten entfalten in China und in Nordamerika. Sowohl Joint-Venture als auch Akquisitionen sind laut Marc Assa denkbar. Außerdem wolle man in das Geschäftsfeld Keramik einsteigen.
Erst kürzlich präsentierte die Tarkett Sommer Vertriebsgesellschaft Deutschland das Führungsteam 2003. Dieses setzt sich folgendermaßen zusammen: Geschäftsführer der Vertriebs GmbH & Co KG, Frankenthal, ist Wolfgang Sosnowski. Vertriebsleiter Andreas Rieke verantwortet den Vertriebsbereich Modern, zu dem die Absatzkanäle DIY und Discount sowie der Fachhandel und die Fachhandelsketten zählen. Zu seinem Team zählen zehn Außendienstmitarbeiter und drei Innendienstler, die unter anderem für die Marketingaktivitäten zuständig sind.
Weiter gehören der Führungsmannschaft an: Hans-Jürgen Ihrig, Vertriebsleiter traditionelle Vertriebswege, Roland Brechtel, Vertriebsleiter…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch