diy plus

Rosige Zeiten für Shopping-Portale?

Internet-Shopper sind bereit, viel Geld auszugeben. Aber wahllos einkaufen tun im Netz nur noch wenige

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
 „Wir haben geschlossen“: Ein Satz, den es im Internet nicht gibt. Denn die zahlreichen Shops haben Tag und Nacht geöffnet. Und wer online einkauft, spart Zeit. Diesen Service schätzen 80,6 Prozent der rund 2.800 User, die der Web-Report von Shopping24, einer Tochtergesellschaft der Otto-Gruppe, zu ihrem Einkaufsverhalten und ihren Vorlieben beim Online-Shopping befragte. Demnach haben 93,1 Prozent bereits mindestens einmal einen Artikel im Internet erworben. Und mehr als jeder Zweite tue dies, so Shopping24, sogar regelmäßig: 55,9 Prozent gaben an, zwei bis fünf Einkäufe pro Halbjahr im Netz zu erledigen. Mehr als ein Drittel (35,7 Prozent) tätigt demnach in dieser Zeit sogar sechs Online-Einkäufe und mehr. Ein virtueller Einkaufsbummel ist für die meisten User also längst Realität.
Auf der Jagd nach dem günstigsten Angebot von Laden zu Laden hetzen – das wollen Webshopper nicht. Sie vergleichen vielmehr die Preise auf den Homepages verschiedener Anbieter direkt und binnen weniger Minuten. Rund zwei Drittel bewertet diese Vergleichsmöglichkeiten positiv (69,9 Prozent). Doch die Internetnutzer sind nicht nur auf Schnäppchen aus. Mehr als ein Fünftel gaben an, das Internet für die Suche nach einem Geschenk zu nutzen (22,5 Prozent) oder wenn sie sich etwas Besonderes gönnen möchten (21 Prozent). Lange und wahllos suchen möchte aber kaum einer der Befragten: So sagen 58,5 Prozent: „Ich weiß schon vorher, wo ich kaufen möchte und gehe gezielt ins Internet, um mir dort bestimmte Produkte zu bestellen.“
Kleidung rangiert auf der Rangliste der am häufigsten gekauften Produkte bei Shopping24 auf Platz eins: 78,1 Prozent gaben bei der Umfrage an, sich beim Shoppen im Netz bereits einmal ein neues Kleidungsstück zugelegt zu haben. Die User vertrauen dem textilen Angebot im Netz, auch wenn sie die Ware nicht anfassen oder anprobieren können. Unter den Top Drei der beliebtesten Produkte befinden sich zudem Bücher und CDs (73,1 Prozent) sowie technische Geräte (52,5 Prozent).
Verändert das Internet das traditionelle Einkaufsverhalten? Ja, sagen über 70 Prozent der Befragten. Und das entspannte Shoppen vor dem PC ist den Usern mehr wert als nur Peanuts: Über ein Viertel der Befragten gibt pro Halbjahr 500 € oder mehr im Internet aus (26,3 Prozent). Bei rund der Hälfte liegt das Budget immerhin zwischen 100 und 500 € (53,9 Prozent). In Punkto Sicherheit haben viele Internet-Shopper Vertrauen: 52,7 Prozent sehen die Sicherheit beim Bezahlen der online gekauften Ware…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch