diy plus

Akzentsetzen durch Außenwerbung

Außenwerbung zu gestalten, ist aufwändiger, als auf den ersten Blick ersichtlich. Die Firma IKL Service hat sich in dieser Aufgabe spezialisiert

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Außenwerbung ist für einen Markt heute unumgänglich. Das zeigt die starke Nachfrage nach Dauerwerbetafeln. So können sich im Umfeld eines Baumarktes, je nach Einzugsgebiet und Wettbewerbssituation, zwischen 30 und 400 Tafeln befinden. Doch was auf den ersten Blick ganz einfach zu sein scheint, entpuppt sich in Wirklichkeit als eine Arbeit mit vielen Hindernissen. Denn außer städtebaulichen Gegebenheiten, Umweltauflagen und Aspekten der Verkehrssicherheit sind auch Richtlinien des Denkmalschutzes zu beachten sowie ordnungspolizeiliche Gegebenheiten. „Es gilt, sehr viele lokale Besonderheiten zu beachten und dabei auch die Kosten nicht aus dem Blick zu verlieren", weiß Matthias Grimm, Geschäftsführer der Firma IKL Service (IKL steht für Ideen, Konzepte Lösungen).
Bis zu 400 Tafeln solcher Art können sich im Umkreis eines Marktes finden.
Das Unternehmen hat sich im Kern auf das Thema Außenwerbung spezialisiert und ist seit der Gründung 1995 in Aalen nun rund acht Jahre am Markt. 2000 erfolgte der Umzug an den heutigen Standort in Ellwangen, einfach weil dort die Verkehrsanbindung deutlich besser ist. Gegenwärtig werden 30 Mitarbeiter beschäftigt, der Umsatz belief sich 2002 auf knapp zwei Mio. €.
Der erste Schritt bei der Arbeit ist die Recherche und Beurteilung möglicher Standorte. Dann geht es um die Erlaubnis, diese auch zu nutzen, wozu die enge Zusammenarbeit mit den Baubehörden und den Kommunalverwaltungen notwendig ist.
Werden die Tafeln auf privaten Grundstücken aufgestellt, gilt es, einen Vertrag mit den Grundstückseigentümern zu gestalten. „Hier wollen wir insbesondere einen Mietpreiswettbewerb unterbinden", erklärt Grimm. Die Mietpreise für eine Tafel in verkehrsgünstiger Lage können bis zu 8.000 € im Jahr liegen. Im Durchschnitt liegen die Preise jedoch mit um die 100 € bundesweit deutlich niedriger.
Allerdings erzeugen die Ausgaben für die Außenwerbung auch einige positive Marketingeffekte. Denn die Mieten werden in der Regel in Form von Einkaufsgutscheinen vergütet. Ein nicht unerhebliches Umsatzpotenzial für die Märkte, von der Kundenbindung insbesondere in höheren Umsatzsegmenten und einem zusätzlichen Werbeeffekt ganz abgesehen.
Grundsätzlich unterscheidet man in dem Unternehmen zwei Arten der Außenwerbung: Die Dauerwerbetafeln werden an festen Standorten angebracht, beispielsweise auf Gartenzäunen oder Fassaden von Häusern. Dazu kommen die mobilen Werbeflächen im Großflächenformat. Vorteile: Sie sind schnell und ohne zeitraubende Umrüstzeiten…
Zur Startseite
Lesen Sie auch